Ostseepipeline: Letzte Verbindungsnaht

Moskau - Beim zweiten Strang der Ostseepipeline Nord Stream haben Arbeiter vor der russischen Küste die letzte Verbindungsnaht zwischen dem See- und dem Landteil zusammengeschweißt.

Das teilte das Betreiberkonsortium am Mittwoch nach Angaben der russischen Agentur Ria Nowosti mit. Die Arbeiten bei der Bucht Portowaja im Raum der Stadt Wyborg seien gut verlaufen. In den nächsten Tagen beginne das testweise Befüllen der Pipeline mit Puffergas, der reguläre Gastransport soll im Oktober 2012 aufgenommen werden, hieß es.

Die rund 1224 Kilometer lange Leitung verläuft von Wyborg über den Boden der Ostsee bis nach Lubmin bei Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
Düsseldorf (dpa) - Zur weltgrößten Wassersportmesse "Boot" werden heute rund 250 000 Besucher in Düsseldorf erwartet. 1813 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren bis zum …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall

Kommentare