Paketzusteller UPS kauft 10 Super-Airbus

- Toulouse - Der weltgrößte Paketzusteller United Parcel Service (UPS) hat einen Großauftrag für zehn Superjumbo-Frachtflugzeuge vom Typ A380 an Airbus vergeben. Zudem besteht die Option auf zehn weitere Superjumbo-Frachter. Die Maschinen sollen von 2009 bis 2012 ausgeliefert werden, berichtete UPS. UPS machte keine Angaben über den Wert des Großauftrags für die zehn A380-Frachter. Das "Wall Street Journal" bezifferte den Wert auf rund 2,8 Milliarden Dollar (2,1 Mrd. Euro). Der Preis für UPS dürfte wahrscheinlich niedriger sein.

<P>Gleichzeitig haben sich UPS und Airbus auf die Reduzierung eines früheren Großauftrags für 90 A300-Maschinen auf 53 Frachtflugzeuge geeinigt. Bisher seien 40 A300-Maschinen ausgeliefert worden. Die restlichen 13 Flugzeuge würden bis Juli 2006 geliefert.</P><P>Damit liegen zwei Monate vor dem Erstflug des Airbus A380 bereits 149 Bestellungen von 13 Kunden aus Europa, Asien, Amerika und Australien für das größte je entwickelte und gebaute Verkehrsflugzeug vor. Darunter sind die Lufthansa mit 15 Bestellungen, Singapore Airlines (10) und Thai Airways International (6) ebenso Emirates, mit Abstand größter Kunde mit 43 Bestellungen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare