Panasonic streicht laut Bericht 40.000 Stellen

Tokio - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic will Medienberichten zufolge 40.000 Arbeitsplätze streichen, das bedeutet etwa jede zehnte Stelle.

 Der Abbau werde zum Ende des Geschäftsjahres 2012 abgeschlossen sein, berichteten die Wirtschaftszeitung “Nikkei“ und die Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag. Ein Panasonic-Sprecher bestätigte die Meldungen nicht.

Ziel ist laut “Nikkei“ und Kyodo, sich überschneidende Jobs zu rationalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Betroffen sind demnach vor allem Arbeitsplätze im Ausland. Panasonic beschäftigte Ende März vergangenen Jahres nach eigenen Angaben weltweit 380.000 Mitarbeiter, etwa 60 Prozent davon außerhalb Japans.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet

Kommentare