Panasonic streicht laut Bericht 40.000 Stellen

Tokio - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic will Medienberichten zufolge 40.000 Arbeitsplätze streichen, das bedeutet etwa jede zehnte Stelle.

 Der Abbau werde zum Ende des Geschäftsjahres 2012 abgeschlossen sein, berichteten die Wirtschaftszeitung “Nikkei“ und die Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag. Ein Panasonic-Sprecher bestätigte die Meldungen nicht.

Ziel ist laut “Nikkei“ und Kyodo, sich überschneidende Jobs zu rationalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Betroffen sind demnach vor allem Arbeitsplätze im Ausland. Panasonic beschäftigte Ende März vergangenen Jahres nach eigenen Angaben weltweit 380.000 Mitarbeiter, etwa 60 Prozent davon außerhalb Japans.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Die Deutsche Umwelthilfe hält es für einen Skandal, dass VW-Diesel mit Schummel-Software noch immer durch Städte mit hoher Luftverschmutzung fahren dürfen. Vor Gericht …
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Heidelberg/München (dpa) - Die Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2017 auch aufgrund des milden Wetters rund fünf Prozent weniger Energie für ihre Wohnungsheizung …
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein
Nordkorea, Horn von Afrika, Syrien - das sind nur einige globale Herausforderungen. Zu lösen sind diese Probleme nur gemeinsam, ist das Weltwirtschaftsforum überzeugt. …
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein

Kommentare