Panasonic streicht laut Bericht 40.000 Stellen

Tokio - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic will Medienberichten zufolge 40.000 Arbeitsplätze streichen, das bedeutet etwa jede zehnte Stelle.

 Der Abbau werde zum Ende des Geschäftsjahres 2012 abgeschlossen sein, berichteten die Wirtschaftszeitung “Nikkei“ und die Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag. Ein Panasonic-Sprecher bestätigte die Meldungen nicht.

Ziel ist laut “Nikkei“ und Kyodo, sich überschneidende Jobs zu rationalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Betroffen sind demnach vor allem Arbeitsplätze im Ausland. Panasonic beschäftigte Ende März vergangenen Jahres nach eigenen Angaben weltweit 380.000 Mitarbeiter, etwa 60 Prozent davon außerhalb Japans.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Nach jahrelangem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping: EU-Ausländer müssen demnach gleich entlohnt werden wie …
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
Jeder macht es, fast jeden Tag: einkaufen. Und trotzdem gibt es einige Stolpersteine, die uns dabei das Leben schwer machen. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei maximal …
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Der VW-Konzern darf in den USA über 38 000 Fahrzeuge umrüsten, die mit der Manipulationssoftware ausgestattet wurden. Das hat die US-Umweltbehörde entschieden. 
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest
In einem Großauftrag hat die Fluggesellschaft Singapore Airlines 39 Flieger bei dem Flugzeugbauer Boeing bestellt. Bei der Vertragsunterzeichnung war auch US-Präsident …
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest

Kommentare