S7 und S20: Bis zu 20 Minuten Verspätungen 

S7 und S20: Bis zu 20 Minuten Verspätungen 

Partner für Warenhaustochter Karstadt gesucht

Essen - Der Chef des Essener Arcandor-Konzerns, Thomas Middelhoff, sucht weiter nach internationalen Kooperationspartnern für die Warenhaustochter Karstadt.

Man müsse sich internationalisieren und einen Weg finden, das Warenhausgeschäft anderswo einzubringen.

Das sagte Middelhoff in einem Gespräch mit dem "Tagesspiegel". Verhandlungen mit dem britischen Warenhausunternehmen Debenhams hätten bislang nicht zu einem Ergebnis geführt. Die Gespräche seien jedoch noch nicht "final abgeschlossen", sagte ein Unternehmenssprecher am Sonntag in Essen.

Vor dem Hintergrund der noch nicht abgeschlossenen Gespräche mit den Banken über eine Refinanzierung des Konzerns äußerte sich Middelhoff zuversichtlich, dass Arcandor seine Probleme aus eigener Kraft lösen könne. In der bevorstehenden Woche werde es weitere Verhandlungen geben. Zu Details wollte Middelhoff jedoch keine Stellung nehmen. Man sei weiterhin "sehr optimistisch", so der Unternehmenssprecher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
Hackerangriffe auf Autos könnten verheerende Folgen haben - und eine ursprünglich harmlose Schnittstelle für das Auslesen von Abgaswerten bietet ein Einfallstor für …
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Porsche steht heute für PS-starke Autos und Geländewagen. Ein neues Buch enthüllt die Anfänge der Firma: Firmengründer Ferdinand Porsche entwickelte auch Kübelwagen, …
Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten

Kommentare