Ryanair: Passagiere sollen Gepäck bis zum Flieger tragen

London/Dublin - Der irische Billigflieger Ryanair plant einem Zeitungsbericht zufolge, gar kein Gepäck mehr am Check-In- Schalter anzunehmen.

Ab kommenden Jahr sollen Passagiere ihr Gepäck bis zum Flugzeug selbst tragen, statt es einzuchecken, berichtet die “Financial Times“ (Mittwoch). Ryanair wolle so die Flughafengebühren reduzieren.

Bereits vom kommenden Oktober an solle dieser Schritt an einigen europäischen Airports getestet werden. Passagiere könnten zunächst weiterhin ihr Gepäck aufgeben, müssten aber eine noch höhere Gebühr als bisher entrichten. Passagiere zahlen bei Ryanair bereits mindestens 15 Euro für die Gepäckaufgabe.

Die Mitnahme von zwei oder mehr Taschen durch die Sicherheitskontrolle soll kostenlos bleiben. An Bord des Flugzeugs sei weiterhin nur ein Gepäck erlaubt. Die übrigen Gepäckstücke sollten die Passagiere neben die Maschine stellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irischer Spielwarenhändler kauft deutsche Toys-R-Us-Läden
Der Schriftzug Toys R Us wird verschwinden, die fast 100 Spielzeugläden des einstigen US-Giganten im deutschsprachigen Raum sollen aber unter der Regie eines neuen …
Irischer Spielwarenhändler kauft deutsche Toys-R-Us-Läden
Allianz gegen Autobranche: Treuhänder soll Unfalldaten hüten
Autounfälle sind immer ärgerlich, auch wenn sie glimpflich ausgehen. Und ganz grundsätzlichen Ärger darum gibt es nun auch zwischen Versicherungen und Autoherstellern.
Allianz gegen Autobranche: Treuhänder soll Unfalldaten hüten
Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung

Kommentare