+
Am 31. Juli 2015 wurde am Frankfurter Flughafen mit 216 732 Fluggästen ein Tagesrekord aufgestellt. Foto: Christoph Schmid

Passagierrekord am Frankfurter Flughafen im Juli

Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafen hat im Juli mit 6,2 Millionen Fluggästen den passagierstärksten Monat seiner Geschichte hingelegt.

Das waren 130 000 mehr als im bisherigen Spitzenmonat, dem August 2014, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres entsprach dies einer Steigerung um 6,6 Prozent. Am 31. Juli 2015 wurde zudem mit 216 732 Fluggästen ein Tagesrekord aufgestellt.

Auch die Zahl der Starts und Landungen war mit 43 710 so hoch wie noch nie in einem Monat. Hier lag die bisherige Höchstmarke bei 43 675 Flugbewegungen im Juli 2007.

Das Fracht-Aufkommen sank hingegen leicht: Im Juli wurden an Deutschlands größtem Flughafen einschließlich umgeladener Sendungen gut 177 800 Tonnen Fracht und Luftpost abgefertigt. Das waren zwei Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Fraport-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare