+
Am 31. Juli 2015 wurde am Frankfurter Flughafen mit 216 732 Fluggästen ein Tagesrekord aufgestellt. Foto: Christoph Schmid

Passagierrekord am Frankfurter Flughafen im Juli

Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafen hat im Juli mit 6,2 Millionen Fluggästen den passagierstärksten Monat seiner Geschichte hingelegt.

Das waren 130 000 mehr als im bisherigen Spitzenmonat, dem August 2014, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres entsprach dies einer Steigerung um 6,6 Prozent. Am 31. Juli 2015 wurde zudem mit 216 732 Fluggästen ein Tagesrekord aufgestellt.

Auch die Zahl der Starts und Landungen war mit 43 710 so hoch wie noch nie in einem Monat. Hier lag die bisherige Höchstmarke bei 43 675 Flugbewegungen im Juli 2007.

Das Fracht-Aufkommen sank hingegen leicht: Im Juli wurden an Deutschlands größtem Flughafen einschließlich umgeladener Sendungen gut 177 800 Tonnen Fracht und Luftpost abgefertigt. Das waren zwei Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Fraport-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verlust um 40 Prozent gestiegen? Kaufhof rutscht offenbar noch tiefer in rote Zahlen
Die Lage bei der Warenhauskette Kaufhof hat sich einem Bericht zufolge weiter dramatisiert. Neueste Zahlen seien alarmierend. Einer Fusion mit Karstadt stehen diese aber …
Verlust um 40 Prozent gestiegen? Kaufhof rutscht offenbar noch tiefer in rote Zahlen
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie eine wirklich lustige Entdeckung
Da hat ein Aldi-Mitarbeiter wohl etwas geschlafen, denn eine Kundin hat am Tiefkühlregal eine lustige Entdeckung gemacht und es bei Facebook gepostet. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie eine wirklich lustige Entdeckung
Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge leicht ins Minus gerutscht. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,29 Prozent auf 12 728,90 Punkte.
Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Berlin (dpa) - Der Möbelhändler Ikea verschärft in Deutschland erneut sein Rückgaberecht.
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.