+
Passagiere warten mit ihrem Gepäck an einem Check-in-Schalter im Flughafen Tegel. Foto: Sebastian Kahnert

Trotz Air-Berlin-Lücke

Passagierrekord im Halbjahr an Flughäfen

Wiesbaden (dpa) - Trotz der Nachwehen der Air-Berlin-Pleite ist die Zahl der von deutschen Flughäfen startenden Passagiere auf den höchsten Stand in einem ersten Halbjahr gestiegen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag reisten in den ersten sechs Monaten 56,5 Millionen Menschen von deutschen Hauptverkehrsflughäfen ab. Das waren 2,5 Prozent mehr im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Fluggäste im Inland verringerte sich allerdings um 5,0 Prozent auf 11,3 Millionen. Das Passagieraufkommen ins Ausland stieg dagegen um 4,6 Prozent auf 45,2 Millionen.

"Die deutschen Flughäfen spüren nach wie vor die Folgen der umfassenden Konsolidierungsmaßnahmen bei den Fluggesellschaften, insbesondere durch den Wegfall einer Air Berlin", hatte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel jüngst gesagt. Nach der Pleite und Einstellung der Air Berlin im Herbst 2017 hatten die Lufthansa-Tochter Eurowings und die britische Easyjet nach und nach innerdeutsche Ersatzverbindungen angeboten.

Besonders kräftig legten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die Fluggastzahlen auf Strecken in Europa zu (plus 5,1 Prozent). Besonders gefragt waren Urlaubsziele wie Griechenland (plus 21,6 Prozent), die Türkei (plus 19,7 Prozent) und Zypern (plus 11,5 Prozent).

Im Interkontinentalverkehr gab es wie auch schon im Jahr 2017 hohe Zuwächse bei Zielen in Afrika, vor allem nach Ägypten flogen deutlich mehr Menschen (plus 55,4 Prozent). Das Land am Nil erlebt wie auch die Türkei ein Comeback als Reiseland. In die USA, der bedeutendsten Destination in Übersee, nahm die Zahl der Passagiere dagegen um 7,0 Prozent ab.

Mitteilung Bundesamt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welt-Klimaziele werden trotz globaler Energiewende verfehlt
Um die Folgen des Klimawandels beherrschbar zu halten, darf die globale Temperatur um höchstens zwei Grad steigen. Doch das wird nicht gelingen, meinen die Experten …
Welt-Klimaziele werden trotz globaler Energiewende verfehlt
Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft
Lange drohte US-Präsident Trump den Chinesen mit Sonderzöllen in Milliarden-Umfang, nun sind sie da. Wie geht es jetzt weiter zwischen den größten Volkswirtschaften der …
Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft
Bund will bis Ende der Woche Klarheit für sauberere Diesel
Beim Spitzengespräch von Kanzlerin und Autochefs gab es noch keine konkreten Beschlüsse zum Diesel. Das soll nach langer Ungewissheit nun nicht mehr lange dauern - …
Bund will bis Ende der Woche Klarheit für sauberere Diesel
Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos
Millionen Besitzern von Diesel-Autos in Deutschland drohen Fahrverbote. Verkehrsminister Scheuer kündigt nach einer Spitzenrunde mit Autobossen im Kanzleramt "zeitnah" …
Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos

Kommentare