Weitere Investitionen geplant

Patrizia kaufte Immobilien für 2,6 Milliarden

Augsburg - Die Augsburger Patrizia Immobilien AG hat im vergangenen Jahr für 2,6 Milliarden Euro Wohnungen und Gewerbeimmobilien gekauft.

Rund 1,1 Milliarden Euro davon investierte sie für Versicherungen, Pensionskassen und andere institutionelle Anleger. Damit sei Patrizia auf dem Weg zu einem der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa, sagte der Vorstandschef und Mehrheitsaktionär Wolfgang Egger am Montag. Größter Kauf war die Übernahme der 21 000 Wohnungen der baden-württembergischen Landesbank-Tochter SüDeWo für 1,4 Milliarden Euro. Jetzt nimmt Patrizia am Bieterrennen um die 32 000 Wohnungen der Bayern LB-Tochter GBW teil, die rund 2,5 Milliarden Euro kosten sollen. Verkauft hat Patrizia im vergangenen Jahr Immobilien für 600 Millionen Euro. Die Jahresbilanz will die AG am 21. März vorlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Der Berliner Flughafenbetreiber FBB will am Freitag (ca. 17.00 Uhr) nach einer Aufsichtsratssitzung den neuen Eröffnungstermin für den Flughafen BER verkünden.
Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Der private Konsum, gute Geschäfte in der Industrie oder am Bau treiben den Wirtschaftsaufschwung. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen.
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage

Kommentare