Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest

Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest

Patrizia verkauft Immobilien in München und Dresden

Das Immobilienunternehmen Patrizia hat zwei größere Anlagen in Dresden und München verkauft.

Wie das Unternehmen am Dienstag in Augsburg mitteilte, liegt der Erlös für die beiden Immobilienkomplexe bei 78,5 Millionen Euro. Mit dem Verkauf der insgesamt rund 380 Wohn- und Gewerbeeinheiten will Patrizia die Gewinnprognose für das Jahr 2008 schaffen.

Im ersten Halbjahr hatte das Unternehmen einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Das Vorsteuerergebnis gab von 15,1 auf 2,7 Millionen Euro nach. Für das Gesamtjahr 2008 hat Patrizia vor Steuern einen Gewinn von 25 bis 30 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Das weitaus größere der beiden Immobilienpakete, das Altmarktkarree in der Innenstadt von Dresden, ging an die PATRoffice GmbH & Co. KG. An dem Unternehmen hält Patrizia nach eigenen Angaben einen Minderheitsanteil von 6,25 Prozent. Der Rest liege bei zwei internationale institutionellen Investoren, hieß es. Das zweite Objekt "Prinzregentenstraße" im Zentrum Münchens ging an einen nicht näher bezeichneten spanischen Investor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Heute schon Weidemilch gekauft? Dieses Urteil sollten Sie kennen
Milch darf als "Weidemilch" beworben werden, auch wenn die dafür gemolkenen Kühe nicht mehr als 120 Tage jährlich auf der Weide stehen. Das entschied …
Heute schon Weidemilch gekauft? Dieses Urteil sollten Sie kennen
Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer
Im Machtkampf des Autozulieferers Grammer mit seinem größten Investor entscheiden am Mittwoch die Aktionäre. Zuvor geht es heftig zur Sache.
Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer
Signale vor Opec-Treffen: Förderkürzung wird verlängert
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll wohl um neun Monate …
Signale vor Opec-Treffen: Förderkürzung wird verlängert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion