Muss das sein? 

Pepsi plant irres neues Konzept

  • schließen

Die Geschäftsführerin von Pepsi, dem amerikanischen Getränke- und Lebensmittelkonzern, hat in einem Radiointerview von einer neuen Produktidee gesprochen. Und die ist mehr als kurios.

New York - Sie ist Geschäftsführerin bei Pepsi, dem großen amerikanischen Getränke- und Lebensmittelkonzern: Indra Nooyi. In einem Radiointerview mit „Freakonomics“ erzählt die 62-Jährigen unter anderem von ihrer Arbeit und verrät gleichzeitig, welche neue Produktidee sich der Konzern ausgedacht hat. Der Getränke- und Lebensmittelkonzern, der neben Pepsi auch Lipton, Punica und die Chips Lays herstellt, möchte künftig auch Snacks und Chips vertreiben, die ausschließlich an das weibliche Geschlecht gerichtet sein sollen.

Dabei sollen die Chips beim Kauen leise sein, sprich keine Geräusche machen. Zudem sollen die Snacks zwar gewürzt sein, aber nicht so extrem, dass die Hälfte davon auf den Fingern kleben bleibt.

Warum diese kuriose Produktidee?

Konzernchefin Indra Nooyi begründet das mit einem Geschlechterklischee: „Die Männer lieben Chips und lecken sich dabei die Finger ab. Und wenn die Tüte aufgegessen ist, dann kippen sie sich die letzten Krümel in den Mund, weil sie von dem Geschmack nicht genug bekommen können. Frauen würden das auch gerne tun - machen es aber nicht. Sie wollen in der Öffentlichkeit nicht laut Chips essen, ihre Finger ablecken oder sich die letzten Krümel aus der Tüte in den Mund kippen.

Was nach Stereotyp Frau klingt, wird im Produktdesign dann zur Spitze gebracht. Denn auch zu diesem Thema hat sich Indra Nooyi Gedanken gemacht: „Frauen lieben es Chips in ihren Handtaschen herumzutragen. Deshalb planen wir, die Snacks auch in kleinen Packungen herzustellen, damit man sie überall mitnehmen kann.“

Ob das wirklich sein muss, ist fraglich: Pepsi dürfte damit sogar mehr Geschlechterklischees auf als abbauen. Die Reaktionen der Frauen auf die Produktidee des Konzerns sind meist eindeutig. So schreibt eine Userin auf Twitter: „Pepsi entwickelt ‚Snacks extra für Frauen‘, sollen keine lauten Kaugeräusche machen und nicht an den Fingern kleben, weil Frauen das nicht mögen. Geschlechterstereotyp-Lächerlichkeit erreicht ein neues Niveau.“ Eine andere Userin meint ironisch: „Hoffentlich denkt Pepsi an Verpackungen, die auch mit langen, dicken Gelnägeln aufzukriegen sind.“

Aber nicht nur Pepsi passieren Fauxpas. Auch Coca Cola hat mit der geplanten Einführung von Mini-Dosen für viel Furore gesorgt.

nm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kundin macht elastischen Fund in Pizza von Aldi - und wird selbst kritisiert
Eine junge Mutter will mit ihrem Sohn eine Pizza von Aldi essen, doch dann macht sie einen elastischen Fund. Als sie dann den Vorfall auf Facebook postet, erntet sie …
Kundin macht elastischen Fund in Pizza von Aldi - und wird selbst kritisiert
Italien-Sorgen und Ölpreis belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der verschärfte Haushaltsstreit zwischen Italien und der Europäischen Union hat dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch einen Dämpfer verpasst. …
Italien-Sorgen und Ölpreis belasten Dax
Wirecard sieht schnelleres Wachstum im kommenden Jahr
Aschheim (dpa) - Der Zahlungsabwickler Wirecard rechnet dank des Online-Shoppingbooms im kommenden Jahr mit deutlich stärkerem Wachstum.
Wirecard sieht schnelleres Wachstum im kommenden Jahr
Einzelhandel wehrt sich gegen drohende Diesel-Fahrverbote
HDE-Präsident Sanktjohanser spricht von "Gift für den Handel" und warnt vor Attraktivitätsverlust der Innenstädte. Hier sei die Politik gefordert. Auch an anderer Stelle …
Einzelhandel wehrt sich gegen drohende Diesel-Fahrverbote

Kommentare