PETA stellt Strafanzeige gegen Wiesenhof

Emstek-Halen - Die Tierrechtsorganisation PETA hat Strafanzeige gegen den Geflügelproduzenten Wiesenhof gestellt. Dem Unternehmen werden mehrere Verstöße vorgeworfen.

PETA filmte demnach heimlich auf einem Geflügelhof in Emstek-Halen bei Cloppenburg, wie Mitarbeiter einer Ausstallungsfirma Puten brutal durch eine Halle treiben und dabei teilweise schwer verletzen. Tiere würden getreten, durch die Halle geworfen und auf den Lastwagen geschleudert. “Das ist die völlige Normalität seit Jahrzehnten und kein Einzelfall“, sagte Haferbeck. Es gebe sogar wissenschaftliche Arbeiten, die dies dokumentierten.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Auftraggeber für die Verladung in Emstek-Halen sei die PHW-Gruppe gewesen, der Konzern hinter der Marke Wiesenhof. PETA zeigte auch die Puten- und Entenausstallungsfirma sowie weitere Verantwortliche bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg an.

Zu sehen sind die Bilder am Mittwochabend (31. August) um 21.45 Uhr in der ARD-Reportage “Das System Wiesenhof - Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet“. PETA hatte gegen Wiesenhof bereits Anfang 2010 Strafanzeige gestellt wegen ähnlicher Verstöße auf einem Geflügelhof in Twistringen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare