Philips verkauft Halbleitergeschäft an private Investoren

- Amsterdam - Der niederländische Elektronik-Konzern Philips verkauft seine Halbleitersparte für 6,4 Milliarden Euro an private Investoren.

Ein Konsortium aus Kohlberg Kravis Roberts (KKR), Silver Lake Partners and AlpInvest Partners habe den Zuschlag für den Anteil von 80,1 Prozent erhalten.

Philips wird den restlichen Anteil behalten, teilte Philips in Amsterdam mit. Philips wird nach Steuern und Transaktionskosten 6,4 Milliarden Euro in bar für die Halbleitersparte erhalten. Der Verkauf soll zum vierten Quartal 2006 abgeschlossen sein. Der Umsatz des Halbleitergeschäfts belief sich 2005 auf 4,6 Milliarden Euro. Weltweit werden 37 000 Menschen beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit

Kommentare