Philips verkauft Halbleitergeschäft an private Investoren

- Amsterdam - Der niederländische Elektronik-Konzern Philips verkauft seine Halbleitersparte für 6,4 Milliarden Euro an private Investoren.

Ein Konsortium aus Kohlberg Kravis Roberts (KKR), Silver Lake Partners and AlpInvest Partners habe den Zuschlag für den Anteil von 80,1 Prozent erhalten.

Philips wird den restlichen Anteil behalten, teilte Philips in Amsterdam mit. Philips wird nach Steuern und Transaktionskosten 6,4 Milliarden Euro in bar für die Halbleitersparte erhalten. Der Verkauf soll zum vierten Quartal 2006 abgeschlossen sein. Der Umsatz des Halbleitergeschäfts belief sich 2005 auf 4,6 Milliarden Euro. Weltweit werden 37 000 Menschen beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare