Philosophie Münchner Finance Forum e.V.

- Der Münchner Finance Forum e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bildung im finanzwirtschaftlichen Bereich am Finanzplatz München zu fördern. Hierzu werden regelmäßig Vortragsreihen, Symposien und Seminare veranstaltet. Darüber hinaus werden über die Zusammenarbeit mit renommierten Hochschulen und Instituten Studierende wirtschaftlicher Fachbereiche bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten unterstützt. Der Verein ist gemeinnützig, es werden keinerlei wirtschaftliche Zwecke verfolgt.

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden, die sich in einer akademischen oder beruflichen Tätigkeit aktiv für die Umsetzung von Finanzinnovationen engagiert -idealerweise mit einem Bezug zum Finanzplatz München. Neue Mitglieder liefern an einem Treffen oder einer Veranstaltung des Vereins einen Diskussionsbeitrag zu einem finanzwirtschaftlichen Thema, zum Beispiel im Rahmen eines Vortrags. Bestehende Mitglieder schlagen neue Kandidaten vor, wobei geplant ist, die Anzahl der Mitglieder in einer überschaubaren Größenordnung zu halten.

Im letzten Jahr fand die erste Jahrestagung des Münchner Finance Forum in den Presseräumen der Allianz Arena statt. Dr. Stefan Jentzsch, Prof. Dr. Lutz Johanning, Dr. Alfred Junker, Dr. Manfred Puffer, Prof. Dr. Bernd Rudolph sowie Prof. Dr. Heinz Zimmermann referierten vor 200 institutionellen Investoren zum Thema "Neue Wege zu stabilen Portfolioerträgen". 

Am 19.10.2006 fand die zweite Jahrestagung statt. Dr. Alexander Dibelius, Dr. Joachim Faber, Prof. Dr. Wolfgang Gerke, Prof. Dr. Herbert Henzler, Prof. Dr. Markus Rudolf und Dr. Franz Waas werden Vorträge zum Thema "Arbeitsteilung im Asset Management" halten.

Weitere Informationen zum Münchner Finance Forum e.V. sowie zur Jahrestagung gibt es unter www.mffev.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen der großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. …
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Ein Google-Team entwickelt laut einem Medienbericht eine komplett neue Software, die auch als Ersatz für das dominierende Smartphone-System Android gedacht ist.
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Dax weitet Verluste aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag seine Verluste ausgeweitet. Zum Handelsschluss blieb der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,62 Prozent auf …
Dax weitet Verluste aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.