Piloten-Streik: Drei Dutzend Flüge in Bayern gestrichen

München - Wegen des Pilotenstreiks bei der Lufthansa-Tochter CityLine sind am Freitag auf Flughäfen in Bayern erneut rund drei Dutzend Flüge ausgefallen.

In München seien 34 Verbindungen betroffen gewesen, sagte ein Sprecher der Lufthansa auf Anfrage. Hinzu kamen drei Maschinen, die in Nürnberg zunächst am Boden bleiben mussten.  Mit Streikende am Mittag sei der Flugverkehr wieder aufgenommen worden. "Der Flugbetrieb wird sich im Laufe des Nachmittages normalisieren. Morgen erwarten wir keine Auswirkungen mehr."

In der Tarifauseinandersetzung hatten die Piloten der CityLine die Arbeit am Donnerstag und Freitagvormittag für 36 Stunden ruhen lassen. Dadurch waren in Bayern bereits rund 100 Flüge ausgefallen.

Bundesweit wurden wegen des Arbeitskampfes nach Lufthansa-Angaben 500 von 570 geplanten Flügen gestrichen, davon 140 am Freitag. Zur genauen Zahl der betroffenen Passagiere machte der Sprecher keine Angaben. Während des Streiks hatte sich die Lufthansa bemüht, die Fluggäste auf andere Verbindungen umzubuchen. Alternativ wurden Bahntickets zum Zielort bereitgestellt.

Der Tarifkonflikt zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit und der Lufthansa ist indes weiter festgefahren. Gewerkschaft und Arbeitgeber forderten am Freitag von der anderen Seite ein Signal. Cockpit wirft der Lufthansa vor, bisher kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt zu haben. Die CityLine-Geschäftsführung hatte zuletzt 5,5 Prozent mehr Geld bei 18 Monaten Laufzeit sowie eine Einmalzahlung von 5000 bis 7000 Euro angeboten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Ein freier und fairer Welthandel? Für den Bundesfinanzminister eine Notwendigkeit. "Die Wohlstandsgewinne sind für alle größer, wenn wir kooperieren", sagte Olaf Scholz …
G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare