Piloten-Streik: Iberia streicht 91 Flüge

Madrid - Die spanische Fluggesellschaft Iberia streicht wegen eines Streiks ihrer Piloten am kommenden Sonntag (18. Dezember) etwa ein Drittel der geplanten Flüge.

Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, werden 91 Flüge abgesagt, die nicht zum vorgeschriebenen Mindestangebot gehören. Die Verbindungen zu den Balearen und den Kanarischen Inseln sollen nach den Vorschriften des Verkehrsministeriums in vollem Umfang aufrechterhalten werden.

Iberia hat nach eigenen Angaben zudem Übereinkommen mit anderen Fluggesellschaften getroffen, damit die von dem Streik betroffenen Passagiere auf Flüge anderer Unternehmen umgebucht werden können. Die Iberia-Piloten wollen am 18. und 29. Dezember in den Streik treten. Der Ausstand, zu dem die Pilotengewerkschaft Sepla aufgerufen hatte, richtet sich gegen das Vorhaben des Unternehmens zur Gründung einer Billigfluggesellschaft.

Iberia will im April 2012 die Tochterfirma Iberia Express in Betrieb nehmen. Diese soll sich auf Flüge innerhalb Spaniens und Europas spezialisieren, so dass die Muttergesellschaft sich auf die lukrativen Transatlantikrouten konzentrieren kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Für viele noch ein ungewohnter Anblick: Die Kaiser‘s Tengelmann-Märkte verschwinden nach und nach. Edeka und REWE übernahmen die Märkte. Und das offenbar mit Erfolg.
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
Im Ringen um die Aufteilung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor einer politisch motivierten …
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Pebble Beach (dpa) - Volkswagen entwickelt seinen E-Bulli ID Buzz für die Serienproduktion weiter. "Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen …
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren

Kommentare