+
Die Piloten von Air Berlin und LTU streiken nicht.

Piloten-Warnstreik abgesagt

Frankfurt/Berlin - Die Piloten von Air Berlin und LTU streiken nicht. Sie wollen versuchen, ihr angestrebtes Ziel mit Verhandlungen durchzusetzen. Es geht um die Arbeitsbedingungen von 1200 Piloten.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat den Warnstreik bei den Fluggesellschaften Air Berlin und LTU abgesagt. Ein verbessertes Angebot habe den für diese Woche geplanten dreistündigen Ausstand überflüssig gemacht, erklärte die Gewerkschaft am Donnerstag in Frankfurt.

Man sehe nun eine Chance, auf dem Verhandlungsweg zu einer Einigung zu kommen. Cockpit strebt nach eigenen Angaben vergleichbare Arbeitsbedingungen für die rund 1200 Piloten bei LTU und Air Berlin auf dem höheren Niveau der Tochtergesellschaft LTU an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare