+
Die Piloten von Air Berlin und LTU streiken nicht.

Piloten-Warnstreik abgesagt

Frankfurt/Berlin - Die Piloten von Air Berlin und LTU streiken nicht. Sie wollen versuchen, ihr angestrebtes Ziel mit Verhandlungen durchzusetzen. Es geht um die Arbeitsbedingungen von 1200 Piloten.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat den Warnstreik bei den Fluggesellschaften Air Berlin und LTU abgesagt. Ein verbessertes Angebot habe den für diese Woche geplanten dreistündigen Ausstand überflüssig gemacht, erklärte die Gewerkschaft am Donnerstag in Frankfurt.

Man sehe nun eine Chance, auf dem Verhandlungsweg zu einer Einigung zu kommen. Cockpit strebt nach eigenen Angaben vergleichbare Arbeitsbedingungen für die rund 1200 Piloten bei LTU und Air Berlin auf dem höheren Niveau der Tochtergesellschaft LTU an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesel-Paket gegen Rechtsempfinden?
Wieder droht ein Fahrverbot für alte Diesel. Am Mittwoch befasst sich das Verwaltungsgericht Mainz mit dem Thema, der Oberbürgermeister lässt an der bisherigen Strategie …
Diesel-Paket gegen Rechtsempfinden?
Siemens darf weiter auf Milliarden-Auftrag im Irak hoffen
Ausbau der Stromnetze im Irak - solch ein Auftrag ist milliardenschwer. Trump versuchte, ihn mit politischem Druck in die USA zu holen. Aber auch Siemens darf weiter …
Siemens darf weiter auf Milliarden-Auftrag im Irak hoffen
Milliarden-Auftrag für Siemens im Irak rückt näher - Chancen gegen GE
Aufatmen bei Siemens. Nach einer längeren Zitterpartie sind die Münchner einem möglichen Zuschlag für ein Milliarden-Geschäft im Irak einen wichtigen Schritt …
Milliarden-Auftrag für Siemens im Irak rückt näher - Chancen gegen GE
Flowtex-Insolvenzverfahren vor Abschluss
Der Skandal des Bohrmaschinen-Händlers Flowtex brach in jeder Hinsicht Rekorde: größter deutscher Betrugsfall seit 1945, über 120 Ermittlungsverfahren, …
Flowtex-Insolvenzverfahren vor Abschluss

Kommentare