Piraten-Angriffe sind eine teure Angelegenheit

Neu-Delhi - Angriffe durch Piraten kosten die Schifffahrtsgesellschaften jedes Jahr neun Milliarden Dollar (6,7 Milliarden Euro). Das teilte die indische Organisation der Schiffseigner am Montag mit.

Erhöhte Versicherungskosten, längere Routen, bewaffnete Wachleute auf den Schiffen und die Zahlung von Lösegeld für entführte Schiffe und deren Besatzung hätten die Ausgaben im weltweiten Seetransportgeschäft stark ansteigen lassen, sagte ein Sprecher der Organisation, Anil Devli. Die Gruppe habe die indische Regierung um die Einrichtung einer Marinetruppe unter UN-Kommando gebeten. Diese soll ähnlich wie die UN-Blauhelmmissionen operieren und die Sicherheit im Indischen Ozean und im Arabischen Meer gewährleisten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Berlin (dpa) - Nach vielerorts schwierigen Wetterbedingungen zieht der Deutsche Bauernverband heute eine Bilanz der diesjährigen Ernte. Im Frühling hatten Frostnächte …
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden. Stiftung Warentest kritisiert teils "absurde" Gebühren.
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Kommentare