dm plant in Bayern zehn neue Filialen

- München - Zehn neue Filialen will der Drogeriemarkt dm im nächsten Jahr in Bayern eröffnen. Geplant sind neue Standorte in Augsburg, Mainburg, Straubing, Karlsfeld, Neufahrn, Oberschleißheim, Putzbrunn, Bamberg, Schwandorf und München-Giesing. Das teilte der Konzern gestern in München mit.

Die Bilanz des Geschäftsjahres 2005/2006 fiel rundum positiv aus: Der Umsatz der zweitgrößten deutschen Drogeriemarktkette ist im vergangenen Jahr zweistellig gewachsen. Die Erlöse stiegen in Deutschland um 11,5 Prozent auf fast 2,7 Milliarden Euro. "Was die Bilanz in Bayern betrifft", erläuterte dm-Sprecherin Gerlinde Sulzmaier, "so konnte die bundesweite Umsatzsteigerung sogar noch übertroffen werden." In Bayern wurde gegenüber dem Vorjahr eine Zuwachs von 11,94 Prozent verzeichnet.

Dementsprechend stiegen auch die Zahlen der Mitarbeiter und Auszubildenden in Bayern. Unter anderem in sechs neuen Filialen wurden im Vergleich zum Vorjahr 264 neue Arbeitsplätze geschaffen, 56 davon waren Ausbildungsplätze. Den Grund für diesen Zuwachs sieht Sulzmaier in der steigenden Zufriedenheit der Kunden. Im "Kundenmonitor Deutschland" habe die Drogeriemarktkette die Bestnote aller Handelsunternehmen erhalten. Trotz der nahenden Mehrwertsteuererhöhung im nächsten Jahr sollen die Preise kommendes Jahr stabil bleiben. "Wir wollen weiterhin der günstigste Drogeriemarkt bleiben", sagte Vize- Geschäftsführer Erich Harsch selbstbewusst.

Den Mitarbeitern der Drogerie-Kette kommt das Umsatzplus ebenfalls zugute. Neben der übertariflichen Bezahlung verteilte der Konzern nun schon im zweiten Jahr Einkaufsgutscheine im Wert von 500 Euro an seine Mitarbeiter. "Unsere Angestellten werden damit am Unternehmenszuwachs beteiligt", so Sulzmaier. Die dm-Kette folgt in ihrer Unternehmensführung antroposophischen Grundsätzen. Statt Kontrollen stehen in der Personalführung Freiraum, Eigenverantwortung und Kreativität im Vordergrund, wie es hieß.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für …
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr
Starkregen, Hagel und Überschwemmungen - schwere Unwetter wüteten zuletzt über Baden-Württemberg. Versicherer rechnen in Deutschland aber trotzdem mit einem normalen …
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.