+
Die milden Temperaturen wirken sich positiv auf die Kosten aus: Die Heizung muss nicht aufgedreht werden.

Weniger Heizkosten

Plus im Geldbeutel dank mildem Winter

München - Es ist ungewöhnlich warm. Was den Wintersportfans Sorgen bereitet, zaubert Sparfüchsen ein Lächeln ins Gesicht. Die Heizkosten sind diesen Winter sehr niedrig - die Kunden können dadurch Geld sparen.

Der milde Winter beschert den Verbrauchern in Deutschland in diesem Winter niedrigere Heizkosten und damit ein Plus im Geldbeutel. Rund 80 Euro Heizkosten konnten Erdgas-Kunden durchschnittlich bisher schon einsparen, wie der Energiekonzern Eon am Freitag in München mitteilte. 

Grund dafür seien die alles andere als winterlichen Temperaturen, die vor allem im November und Dezember in vielen Regionen Deutschlands geherrscht hätten. Der Januar habe dann zwar kurzzeitig Schnee und klirrende Kälte gebracht, aber auch er sei laut Deutschem Wetterdienst insgesamt milder als in den Vorjahren gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Beim Billigflieger Ryanair wurde noch nie gestreikt. Das soll sich nach dem Willen mehrerer europäischer Pilotengewerkschaften noch in diesem Jahr ändern. Auch in …
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Deutschland von Erdgasimporten abhängig
Die Förderung eigenen Erdgases in Deutschland sinkt, Importe müssen daher die Versorgung und den Erfolg der Energiewende absichern. Diese Abhängigkeit von außen sehen …
Deutschland von Erdgasimporten abhängig
Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden
Unternehmen, die ohne eigene Schuld vom mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier-Skandal betroffen sind, sollen entschädigt werden dürfen.
Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden
Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen
Frankfurt/Main (dpa) - Vorsichtig optimistisch haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen gezeigt.
Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen

Kommentare