"Politik denkt kurzfristig"

- St. Gallen - VW-Chef Bernd Pischetsrieder hat der Politik im Zusammenhang mit der Kapitalismusdebatte kurzfristiges Denken vorgeworfen. Der wirtschaftliche Erfolg sei die wichtigste Voraussetzung für die soziale Verantwortung von Unternehmen, sagte Pischetsrieder im Rahmen eines Symposiums an der schweizerischen Universität St. Gallen.

"Das Problem ist der Horizont", sagte Pischetsrieder. Während global aufgestellte Unternehmen global und langfristig denken müssten, sähen Politiker bereits die nächste Wahl vor sich.<BR><BR>Der frühere US-Botschafter in Deutschland, John Kornblum, befürchtet, dass sich die Kapitalismusdebatte negativ auf das Investitionsklima hierzulande auswirken könnte. Es gebe seit einiger Zeit eine gewisse Skepsis, sagte Kornblum dem "Handelsblatt". "Die wird nicht unbedingt von harten Fakten ausgelöst, eher von einem Bauchgefühl. Diese Diskussion verstärkt das natürlich."<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Der BR muss – wie alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender auch – sparen. Intendant Ulrich Wilhelm will den Rotstift ansetzen, Angebote und Stellen streichen. 
So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Kommentare