Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
Wendelin Wiedeking

50 Millionen Euro Abfindung: Wiedeking bestreitet Gier-Vorwurf

Stuttgart - Der ausgeschiedene Porsche-Chef Wendelin Wiedeking wehrt sich gegen den Vorwurf der Gier. Im Raum steht eine Abfindung von 50 Millionen Euro.

Lesen Sie hierzu auch:

Porsche-Betriebsrat: Medien an Rücktritt schuld

Winterkorn: Weg für integrierten Konzern VW/Porsche frei

Porsche: Wiedeking räumt ab sofort seinen Chef-Sessel

Die Eignerfamilie des Sportwagenherstellers habe Wiedeking ursprünglich eine Abfindung von 140 Millionen Euro angeboten, sagte sein Anwalt Jobst-Hubertus Bauer der “Stuttgarter Zeitung“ (Samstag). Nach Bauers Angaben zogen die Vertreter der Familienstämme, Wolfgang Porsche und Hans Michel Piëch, dieses Angebot in der dramatischen Porsche- Aufsichtsratssitzung in der Nacht zum Donnerstag jedoch zurück. “Sie könnten das nicht mehr anbieten, weil die Arbeitnehmerseite nicht mitmacht“, hieß es nach Bauers Angaben. Ein neues Angebot sei zunächst nicht gemacht worden; die Höhe der Abfindung solle ein Gericht klären. Bauer bestreitet energisch, eine Abfindung von 170 bis 260 Millionen Euro gefordert zu haben. “Herr Wiedeking und ich als sein Anwalt haben nie irgendeine Forderung gestellt.“

Die höchsten Manager-Abfindungen

Die höchsten Manager-Abfindungen

IG-Metall-Chef Berthold Huber, der dem Aufsichtsrat der Porsche Holding angehört, hatte am Donnerstag behauptet, es sei die Arbeitnehmerseite gewesen, die eine Forderung von bis zu 260 Millionen Euro heruntergehandelt habe.

Bauer sagte, er habe den Betrag von bis zu 260 Millionen Euro ins Spiel gebracht, weil die Gegenseite kein neues Angebot machen wollte. Bauer fügte hinzu: “Das war aber keine Forderung. Ich habe lediglich gesagt, welche Summen aufgrund des Vertrages im Raum stehen, wenn wir uns vor Gericht streiten.“ Wiedekings Vertrag wäre noch bis 2012 gelaufen.

Schließlich hätten die Vertreter der Familien 50 Millionen Euro angeboten. Wiedeking habe sofort eingewilligt, erklärte der Jurist. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW ruft tausende Autos zurück
BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt.
BMW ruft tausende Autos zurück
Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Wiesbaden (dpa) - Das Leben in Deutschland ist weiterhin teurer als im EU-Schnitt. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem …
Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Toulouse (dpa) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will im Fall eines harten Brexits ohne Abkommen zwischen London und Brüssel seine Investitionen in …
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?
Wer für seinen Lebensunterhalt nicht selbst aufkommen kann, hat in der Regel Anspruch auf Grundsicherung. Allerdings ist Grundsicherung nicht gleich Grundsicherung. Wir …
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.