+
Nach Medienberichten planen Betriebsrat und IG Metall Besetzungen der Porsche-Standorte in Zuffenhausen und Weissach.

Porsche: Betriebsrat plant Werksbesetzungen

Berlin - Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat massiven Widerstand gegen die Übernahme des Unternehmens durch Volkswagen angekündigt.

Lesen Sie hierzu auch:

Bericht: VW will Porsche komplett übernehmen

“Die Seelen der Porsche-Mitarbeiter kann VW niemals kaufen“, sagte der Arbeitnehmervertreter der “Bild am Sonntag“. Eine Übernahme würde die 11.000 Arbeitsplätze bei Porsche gefährden. Sie diene einzig dazu, den Traum von VW-Patriarch Ferdinand Piëch zu verwirklichen. “Mit Polo-Teilen können Sie keinen Porsche bauen.“

Hück, der bis zuletzt an der Seite von Porsche-Chef Wendelin Wiedeking für die Unabhängigkeit des Unternehmens kämpfte, zeigte sich in dem Interview kämpferisch. “Die Porsche-Mitarbeiter haben in den vergangenen 14 Jahren galaktische Gewinne erzielt und werden jetzt auch galaktisch um die Eigenständigkeit von Porsche kämpfen.“

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge planen Betriebsrat und IG Metall Besetzungen der Porsche-Standorte in Zuffenhausen und Weissach sowie unbefristete Streiks. Damit solle die Produktion lahmgelegt werden.

Diese Aktionen sollen so lange dauern, bis die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch auf die Forderungen der Belegschaft eingehen, die Eigenständigkeit von Porsche zu erhalten. In dem monatelangen Machtkampf zwischen Porsche und VW setzte sich Piëch durch.

Der Sportwagenbauer soll von den Wolfsburgern ganz übernommen und Porsche die zehnte Marke im VW-Konzern werden. Wiedeking wollte eigentlich VW übernehmen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Finanzminister nehmen Athens Sparprogramm in den Blick
Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister widmen sich heute der griechischen Schuldenkrise. Bei dem Treffen in Brüssel, zu dem auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble …
Euro-Finanzminister nehmen Athens Sparprogramm in den Blick
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
New York/London - Schon die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe. Jetzt zieht der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz sein …
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
München - Mit der Marke Capri-Sonne verbinden manche zahlreiche Kindheitserinnerungen. Doch diese verschwindet jetzt vom Markt. Die Verbraucherzentrale warnt vor dem …
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Europäische Technik ist wesentlicher Bestandteil des Raumschiffs Orion, mit dem Astronauten tiefer ins Weltall vordringen sollen als je zuvor. Die Kooperation könnte …
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond

Kommentare