Porsche-Gewinn noch besser als angekündigt

Stuttgart: - Stuttgart - Der Sportwagenhersteller Porsche hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2006/07 (31. Juli) einen noch höheren Gewinn verzeichnet als zuvor bereits angekündigt. Das Ergebnis vor Steuern sei von 278 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 1,59 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen in Stuttgart mit.

Ursprünglich hatte das Unternehmen den Vorsteuergewinn auf Grundlage vorläufiger Zahlen auf 1,45 Milliarden Euro beziffert. Der Überschuss stieg nach endgültigen Daten ebenfalls stärker als bisher berichtet. Nach 170 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum lag dieser nun bei 1,14 Milliarden Euro.

Der Umsatz ist dagegen zwischen August und Ende Januar um 1,4 Prozent auf 3,07 Milliarden Euro zurückgegangen. Er lag damit aber etwas höher als die zunächst gemeldeten 3,02 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Karlsruhe (dpa) - Im Streit um neue Kündigungsklauseln in Bausparverträgen peilt ein erstes Gericht eine Entscheidung an. Man werde im Spätsommer ein Urteil verkünden, …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen
Frankfurt/Main (dpa) - Die gute Stimmung in deutschen Unternehmen hat den Dax angetrieben. Zudem verbesserten die wieder steigenden Ölpreise die Laune der Anleger.
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen
Airbag-Hersteller Takata meldet Insolvenz an
Es ist eine der größten Insolvenzen der japanischen Wirtschaftsgeschichte: Wegen enormer Kosten für den Rückruf von Millionen Airbags hat der Zulieferer Takata die …
Airbag-Hersteller Takata meldet Insolvenz an
Schlecker-Prozess: Aussage von Ex-Chef von Online-Tochter
Stuttgart (dpa) – Der frühere Geschäftsführer der Online-Versandhandelstochter Schlecker Home Shopping (SHS) hat im Prozess gegen den ehemaligen Drogerieunternehmer …
Schlecker-Prozess: Aussage von Ex-Chef von Online-Tochter

Kommentare