+
Das Emirat Katar will mitbestimmen.

Porsche: Katar will mitbestimmen

Stuttgart - Das Emirat Katar will im Fall eines Einstiegs bei Porsche nach Medienberichten vor allem bei der Dividendenpolitik des Sportwagenherstellers mitbestimmen.

Der Staatsfonds von Katar will nach einem möglichen Einstieg bei Porsche laut einem Bericht bei dem Sportwagenbauer mitbestimmen. Der staatliche Finanzfonds Qatar Investment Authority (QIA) bestehe vor allem darauf, die künftige Dividendenpolitik zu beeinflussen, berichtete die “Süddeutsche Zeitung“ am Freitag.

Ein Porsche-Sprecher lehnte in Stuttgart eine Stellungnahme ab. Bei der Entscheidung, wie QIA bei Porsche einsteige - direkt bei der Porsche-Holding über eine Kapitalerhöhung oder über Porsches Optionen auf VW-Aktien - sei man auf der Suche nach einer Lösung, die nicht zu einem Kursrutsch an den Börsen führe, zitierte das Blatt nicht näher genannte Quellen. Die Gespräche könnten im Juni abgeschlossen sein.

Porsche hält rund 51 Prozent der Volkswagen-Anteile. Bei der Übernahme von Europas größten Fahrzeughersteller hatte sich der Sportwagenbauer übernommen und neun Milliarden Euro an Schulden angehäuft. Bei dem Staatsinstitut KfW hat das Unternehmen ein Darlehen in Höhe von 1,75 Milliarden Euro beantragt. Der Kredit soll marktüblich verzinst werden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Start haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder etwas aus der Deckung gewagt.
Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Der Arbeitsmarkt boomt. Viele Menschen zögern, sich selbstständig zu machen. Ökonomen betrachten die Entwicklung mit Sorge.
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Im Streit um die Verwertungsrechte mit einigen US-Musikern hat sich der Musikstreamingdienst Spotify außergerichtlich dazu bereit erklärt, einen Fonds in Millionenhöhe …
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz des harten Preiskampfes zwischen den Airlines weiter zugelegt.
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu

Kommentare