Porsche legt Pflichtangebot für VW vor

Übernahmeangebot: - Stuttgart/Hannover - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche hat sein Pflichtangebot an die Aktionäre von Volkswagen vorgelegt. Der Preis je Stammaktie liege wie angekündigt bei 100,92 Euro, teilte das Unternehmen in Stuttgart mit.

Das Angebot für Vorzugsaktien liegt mit 65,54 Euro leicht über der ursprünglich genannten Marke von 65,45 Euro. Die Annahmefrist läuft vom 30. April bis zum 29. Mai. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Angebotsunterlage geprüft und genehmigt.

Nachdem Porsche Ende März mehr als 30 Prozent der VW-Aktien erworben hatte, war der Sportwagenbauer verpflichtet, den VW- Aktionären ein Übernahmeangebot zu machen. Branchenexperten erwarten, dass die Aktionäre die Offerte nicht annehmen werden, weil sie deutlich unter dem aktuellen VW-Kurs liegt. Am Montagmorgen standen Stammaktien 0,46 Prozent im Plus bei 111,99 Euro, die Vorzüge gewannen 0,13 Prozent auf 75,00 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Deutschland vorbestellen.
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht

Kommentare