+
Zum Jahresauftakt im Prozess gegen den früheren Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sind laut Gericht ein leitender Mitarbeiter einer beteiligten Bank sowie ein Mitglied der Landesgruppe Niedersachsen der CDU/CSU-Fraktion geladen. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

Porsche-Prozess startet mit Zeugenbefragungen ins neue Jahr

Stuttgart (dpa) - Zum Jahresauftakt werden im Prozess gegen den früheren Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und seinen ehemaligen Finanzvorstand Holger Härter weitere Zeugen befragt.

Zur Verhandlung heute sind laut Gericht ein leitender Mitarbeiter einer beteiligten Bank sowie ein Mitglied der Landesgruppe Niedersachsen der CDU/CSU-Fraktion geladen.

Der Vorsitzende Richter hatte vor Weihnachten ein sogenanntes Selbstleseverfahren eingesetzt. Dieses sieht vor, dass bis zum 14. Januar bestimmte Unterlagen nicht mehr im Gerichtssaal verlesen werden. Die Verhandlung muss allerdings schon früher fortgeführt werden, weil das Verfahren nicht länger unterbrochen werden darf.

Porsche war 2008/2009 mit dem Versuch gescheitert, Volkswagen zu schlucken. Die Staatsanwaltschaft wirft Wiedeking und Härter vor, Anleger damals über ihre wahren Absichten getäuscht zu haben. 2008 schwankte der VW-Kurs stark, Aktionäre verloren Milliarden. Härter und Wiedeking hatten die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Erste Anklage der Staatsanwaltschaft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Niedrigzinsen entlasten Euro-Staaten um fast eine Billion
Für die Staaten im Euro-Raum erweist sich die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank dagegen als Segen. Und Banken greifen zunehmend zu einer kreativen …
Niedrigzinsen entlasten Euro-Staaten um fast eine Billion
Aldi will dünne Plastiktüte abschaffen
Essen/Mülheim (dpa) - Nach mehreren anderen Supermärkten will auch der Discounter Aldi künftig auf dünne Plastiktüten verzichten.
Aldi will dünne Plastiktüte abschaffen
IWF sieht stärkeres Wachstum in Deutschland
Der deutsche Export profitiert von der Erholung der Weltwirtschaft. Auch im Inland läuft es rund - der IWF traut Deutschland daher ein stärkeres Wachstum zu als zuletzt. …
IWF sieht stärkeres Wachstum in Deutschland
Verzicht auf Glühbirnen kostet Philips Gewinn
Amsterdam (dpa) - Staubsauger, Rasierer, aber keine Glühbirnen mehr: Der Elektronikkonzern Philips hat nach der Abspaltung seiner Leuchtensparte im zweiten Quartal einen …
Verzicht auf Glühbirnen kostet Philips Gewinn

Kommentare