+
Wolfgang Porsche (r), der Aufsichtsratsvorsitzende der Porsche Automobil Holding, und Ferdinand Piech, Aufsichtsratsvorsitzender von VW.

Hedgefonds verklagt

Porsche und VW: Milliarden-Schadensersatz

Stuttgart - Im Streit um die Übernahmeschlacht von Porsche und Volkswagen vor sechs Jahren hat ein Hedgefonds seine Klage auf Ferdinand Piëch und Wolfgang Porsche ausgeweitet.

Der US-Investor Elliott Associates fordere nun auch von den beiden Aufsichtsratsmitgliedern der Porsche AG persönlich Schadensersatz in Höhe von 1,8 Milliarden Euro, berichtet der „Spiegel“. Ein Sprecher des Stuttgarter Autobauers bestätigte den Bericht am Sonntag und betonte, dass Elliott Porsche schon 2012 auf diese Summe verklagt habe. „Aus unserer Sicht dient die neue Klage allein prozesstaktischen Gründen und zielt darauf ab, Druck aufzubauen“, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an
Gibt es bald Aldi-Filialen der etwas anderen Art unter anderem Namen in bester Innenstadt-Lage? Angeblich soll unter einem neuen Konzept bereits 2018 der erste Markt …
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an

Kommentare