+
Im Porsche-Stammwerk in Stuttgart -Zuffenhausen werden in diesem Jahr die Weihnachtsferien verlängert.

Porsche verlängert wegen Krise Weihnachtspause

Stuttgart - Die Finanzkrise trifft auch das Autogeschäft von Porsche. Der Stuttgarter Sportwagenbauer verlängert seine diesjährigen Weihnachtsferien, sagte ein Unternehmenssprecher und bestätigte einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel".

Danach wird die Produktion im Stammwerk Zuffenhausen vom 22. Dezember bis 9. Januar 2009 geschlossen. Nach Angaben des Sprechers wurden ohnehin vorgesehene Ferien um drei Tage verlängert. Dies habe sich angesichts der derzeitigen Situation angeboten, da der 6. Januar (Heilige Drei Könige) in Baden-Württemberg ohnehin ein Feiertag sei.

Sollte der Absatz nicht anziehen, könnte dies Auswirkungen auf die Produktion beim finnischen Partner Valmet haben. Es sei denkbar, dass Teile der Produktion für das Modell Boxster nach Zuffenhausen zurückgeholt würden, bestätigte der Sprecher Angaben des Magazins. Mit Blick auf die Auslastung des Stammwerks sei diese Option vertraglich festgehalten worden. Die Produktion des Cayman erfolge aber auch künftig beim finnischen Autobauer, der Porsche derzeit als einzigen Kunden hat.

Der Vertrag mit Valmet läuft bis 2012. Sportwagenbauer Porsche hatte im Sommer bekanntgegeben, dass er 2012 die Produktion seiner Modelle Boxster und Cayman von Finnland nach Österreich verlegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Kommentare