Porsche will profitabelster Autobauer sein

Rüsselsheim - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche will der profitabelste Autohersteller der Welt sein und seinen Vorsprung vor konkurrierenden Unternehmen weiter ausbauen.

Dieses Ziel sei ungeachtet der kostenintensiven Expansionspläne realistisch, sagte Porsche-Chef Matthias Müller der Branchenzeitschrift “Automotive News Europe“ laut Vorabbericht. Wesentlich für das Wachstum sei die nächste Generation des Sportwagens 911, der zum Jahresende in den Handel kommt. “Der neue 911er wird der erfolgreichste aller Zeiten“, sagte Müller. Geplant sei, “im Schnitt des Lebenszyklus 30.000 Einheiten pro Jahr“ zu verkaufen. “Zum Vergleich: 2010 waren es 20.000 - natürlich am Ende des Lebenszyklus.“ Der Porsche-Chef setzt vor allem auf China: Noch im vergangenen Jahr waren die USA der größte Porsche-Einzelmarkt - gefolgt von Deutschland und China. “Ich gehe davon aus, dass sich unser Ranking verändern wird. China wird kurzfristig voraussichtlich unser weltweit größter Markt werden und damit die USA ablösen“, erklärte Müller.

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB hält Geldschleusen weit geöffnet
Die Europäische Zentralbank hält an ihrer Billig-Geld-Strategie fest. Ein rasches Ende der ultralockeren Geldpolitik ist nicht in Sicht - trotz aller Kritik vor allem …
EZB hält Geldschleusen weit geöffnet
EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank halten an ihrem Kurs fest. An der Frankfurter Börse bringt das kaum Bewegung. An einem ruhigen Tag sorgen vielmehr …
EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Davos/Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich beim Wirtschaftsforum in Davos milde im Hinblick auf die EU-Verhandlungen mit London. Dabei fiel er mit …
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Banken in London feilen an Umzugsplänen
Davos/London - Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte können Banken dann noch von London aus in Kontinentaleuropa machen? Schon seit längerem machen sich …
Banken in London feilen an Umzugsplänen

Kommentare