Portugal will nicht unter EU-Rettungsschirm

Lissabon - Die portugiesische Regierung lehnt bei der Sanierung der Staatsfinanzen internationale Hilfe weiterhin ab. Sie fürchtet einen zu großen Imageschaden für das Land.

Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos sagte, er gehe nicht davon aus, dass Portugal die EU und den Internationalen Währungsfonds (IWF) um Hilfe bitten werde. “Dies würde dem Ansehen des Landes einen schweren Schaden zufügen“, betonte der Minister am Dienstag in einem Interview mit dem Radiosender TSF. “Portugal würde Jahre benötigen, um sich davon zu erholen.“

Die Regierung des sozialistischen Ministerpräsidenten José Sócrates tue alles, um das bestehende Ungleichgewicht in den Staatsfinanzen auszugleichen. Der portugiesische Minister übte zugleich Kritik an der EU: “Wie es aussieht, ist es die EU, die nicht ihren Job macht und für die Stabilität des Euro sorgt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
Frankfurt/Main (dpa) - Ein plötzlicher Kursrutsch des Euro am frühen Nachmittag hat die Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas aufgehellt.
Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Der ADAC rät bis auf weiteres vom Kauf neuer Diesel-Autos ab: Es sei besser, bis zum Herbst zu warten. Audi und BMW kündigen derweil Nachbesserung an.
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. …
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Günther Oettinger hat eine heikle Forderung: EU-Gelder soll es nur noch für Länder geben, die den gewünschten Wirtschaftskurs fahren - Rechtsstaatlichkeit scheint …
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs

Kommentare