Post und Aldi kooperieren bei Packstationen

Bonn/Mülheim - Die Deutsche Post will künftig gemeinsam mit dem Discounter Aldi ihre Packstationen ausbauen, wie die Nachrichtenmagazine "Der Spiegel" und "Focus" übereinstimmend berichten.

Dafür sollen in den nächsten Wochen und Monaten an ausgewählten Aldi-Standorten mehrere hundert rund um die Uhr zugängliche Selbstbedienungsstationen errichtet werden. Aldi verspricht sich von der Zusammenarbeit wieder mehr Kunden in den Filialen des Unternehmens. Die unter DHL firmierende Paketsparte der Deutschen Post hofft auf eine noch größere Akzeptanz der erfolgreichen Paketstationen.

Bis Ende 2009 soll sich die Zahl der gelben Boxen in Deutschland auf 2900 fast verdreifachen. Nach dem Ausbau könnten fast 90 Prozent der Bundesbürger innerhalb von durchschnittlich zehn Minuten eine Packstation erreichen. Das Investitionsvolumen soll laut "Focus" zwischen 20 und 30 Millionen Euro liegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch
Wolfsburg (dpa) - Politische Forderungen nach einem schnellen Aus für den Verbrennungsmotor sind nach Einschätzung von VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing …
VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch
Immer noch wenig Bio auf Deutschlands Äckern
„Bio“ ist der neue Hype? Nicht in den Ställen und auf den Äckern der Bundesrepublik. Der Anteil der Bio-Landwirtschaft ist immer noch sehr gering.
Immer noch wenig Bio auf Deutschlands Äckern
Commerzbank: Fortschritte bei Stellenabbau
Frankfurt/Main (dpa) - Die Commerzbank kommt bei ihrem Stellenabbau auch über Altersteilzeitangebote voran.
Commerzbank: Fortschritte bei Stellenabbau
„Immobilien-Boom“: Mieten steigen immer weiter
Die Mietpreise in Deutschland steigen - und es scheint kein Ende in Sicht. In Großstädten stiegen die Mieten im ersten Halbjahr 2017 durchschnittlich um fast 6 Prozent.
„Immobilien-Boom“: Mieten steigen immer weiter

Kommentare