Post gewinnt Kunden von Konkurrenten PIN

-

Frankfurt/Main (dpa) - Die Post hat in den vergangenen Wochen dem Konkurrenten PIN Großkunden abgenommen. "Wir haben Kunden zurückgewonnen", sagte ein Post-Sprecher der "Frankfurter Rundschau". Darunter seien einige Unternehmen, aber auch viele Auftraggeber der öffentlichen Hand.

Der Post-Sprecher nannte "Qualitätsprobleme" der PIN Group als Grund für die neuen Aufträge. Die gelbe Post werde einen zusätzlichen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe einfahren und mehrere Millionen zusätzliche Sendungen am Tag abfertigen. Bislang könnten die Beschäftigten die Mehrarbeit gut verkraften. "Wir haben noch keine neuen Zusteller engagiert", sagte der Sprecher weiter.

Sieben PIN-Tochterunternehmen hatten am Freitag beim Amtsgericht in Köln die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, weil die Unternehmen die fälligen Sozialversicherungsbeiträge für ihre Mitarbeiter nicht mehr zahlen konnten. Betroffen sind etwa 850 der in Deutschland insgesamt rund 9000 Beschäftigten der PIN Group AG (Luxemburg).

Der Geschäftsbetrieb sämtlicher 91 Gesellschaften solle aber zunächst unverändert weitergehen, hatte PIN mitgeteilt. Der nach der Deutschen Post AG zweitgrößte Briefzusteller in Deutschland war in Schwierigkeiten geraten, nachdem der Medienkonzern Axel Springer als Hauptgesellschafter den Geldhahn zugedreht hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.