Post-Konkurrenz positioniert sich für Briefgeschäft

Bonn: - Bonn/Ratingen - Die Konkurrenz des Marktführers Deutsche Post positioniert sich für mehr Wettbewerb im Briefgeschäft. Das Unternehmen TNT Post, der Süddeutsche Verlag und die Münchner Ippen-Verlagsgruppe gingen dafür eine "strategische Allianz" ein, wie TNT Post berichtete.

TNT Post habe sich mit 25,1 Prozent an dem regionalen Briefzusteller ecoflash beteiligt, einem Gemeinschaftsunternehmen von Süddeutschem Verlag und Ippen. Mit der Beteiligung, die noch unter Kartellvorbehalt steht, erreicht TNT Post nach eigenen Angaben künftig 1,6 Millionen Haushalte im Großraum München. Auch bei der Zustellung auf bundesweiter Ebene wollen die neuen Partner stärker als bisher kooperieren.

Zusammen mit der PIN-Group (Zusammenschluss der Verlage Axel Springer, WAZ, Holtzbrinck und dem Finanzinvestor Rosalia) gilt TNT Post Deutschland als schärfster Konkurrent der Deutschen Post im nationalen Briefmarkt. Ende 2007 läuft das Restmonopol des Bonner Konzerns für Sendungen bis 50 Gramm aus. Wie TNT Post will auch die PIN-Group ihr Engagement und Netz im Briefgeschäft ausbauen. Regional sind außerdem bereits verschiedene Verlage aktiv.

"Das regionale Know-how von ecoflash, dem erfolgreichen alternativen Postdienstleister in München, die logistischen Zustellstrukturen von Ippen und dem Süddeutschen Verlag, der Kundenstamm und das Know-how von TNT Post als Postdienstleister ergänzen sich ideal", erklärte der Vorstandschef von TNT Post Deutschland, Mario Frusch. "Wir freuen uns, in Zukunft verstärkt mit zwei großen Playern der deutschen Verlagsbranche zusammenzuarbeiten. Damit bedienen wir nun auch im Großraum München die letzte Meile zum Kunden."

Der Einstieg von TNT Post werde bei ecoflash für einen weiteren Wachstumsschub sorgen, sagte der Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags, Klaus Josef Lutz. Auf dem Münchner Postmarkt entstehe ein neues leistungsstarkes Bündnis, von dem vor allem die Kunden profitierten, betonte der mehrheitliche Eigentümer der Ippen- Verlagsgruppe, Dirk Ippen. Bereits seit Anfang 2005 bietet das Joint Venture des Süddeutschen Verlags und der Ippen-Verlagsgruppe in München und Umgebung Geschäftskunden kostengünstig die Zustellung regionaler Briefsendungen an.

Mit den eigenen Zustellstrukturen und denen von 150 Zustellpartnern deckt TNT Post nach eigenen Angaben über 90 Prozent der deutschen Haushalte ab. TNT Post Deutschland ist Teil der weltweit agierenden Unternehmensgruppe TNT N.V. mit Sitz in Hoofddorp/Niederlande.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Senat bestätigt Powell als neuen Fed-Vorsitzenden
Washington (dpa) - Der US-Senat hat Jerome Powell als neuen Vorsitzenden der Notenbank Federal Reserve bestätigt. 85 Senatoren stimmten am Dienstagabend (Ortszeit) für …
US-Senat bestätigt Powell als neuen Fed-Vorsitzenden
Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt
Stuttgart (dpa) - Vor der vierten Tarifverhandlungsrunde für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten hat die IG Metall nochmals den Druck erhöht. Mehr als 210.000 …
Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos die protektionistische Politik von US-Präsident Donald Trump kritisiert und die …
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden
München/Stuttgart (dpa) - Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Töchter nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" in Kürze zusammenlegen. Die …
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden

Kommentare