Post

Post stellt Briefe zu langsam zu

Frankfurt - Die Deutsche Post ist langsamer als sie eigentlich sein dürfte: Laut eines Medienberichts werden nur 61 Prozent der Briefe am nächsten Werktag zugestellt - die Post verspricht 95 Prozent. Der Bund fordert 80 Prozent.

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ hatte insgesamt 99 Briefe in ganz Deutschland verschickt. Lediglich 61 Prozent der Briefe kamen am nächsten Tag an.

Laut „Post-Universaldienstleistungsverordnung“ (Pudl-V) der Bundesregierung müssen es aber mindestens 80 Prozent sein. Die Post selbst verspricht 95 Prozent, so die Zeitung.

Ein Brief stand fünf Tage nach Absendung immer noch aus. Besonders lahm war die Post der “FAS“ zufolge bei Briefen, die am Samstag eingeworfen wurden. Montags kamen die Postboten bei dem Test besonders oft mit leeren Taschen. Nur 3 von 33 am Samstag eingeworfenen Briefen waren schon am Montag beim Adressaten.

Schuld an der „Bummel-Post“ sei laut „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ das Spar-Programm des Quasi-Monopolisten. In 15 Briefzentren seien Wochenendschichten gestrichen worden, an Montagen seien Zustellbezirke zusammengelegt worden.

„Ich bin bestürzt über Ihr Ergebnis“, zittiert die Zeitung Post-Manager Uwe Brinks. Untersuchungen, die die Post in Auftrag gegeben hätte, hätten ein gänzlich anderes Bild gezeigt. „Wir konnten nicht feststellen, dass in den Sommermonaten Sendungen stecken geblieben sind“, so Bricks.

Aufgrund der Wirtschaftskrise hatte der Bonner Konzern im ersten Quartal 2009 einen dramatischen Einbruch in den Sendungsmengen auf allen Geschäftsfeldern zu verkraften

len/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Die Opec hat am Freitag vorgelegt, einen Tag später ziehen die Nicht-Opec-Länder nach. Mehr Öl soll in den Markt gepumpt werden, um eine Balance zwischen Angebot und …
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 
Daimler hat die Auslieferung mehrerer Diesel-Modelle gestoppt. Grund  ist der angekündigte Rückruf für Fahrzeuge, die einen Diesel-Motor nach der Norm 6b enthalten.
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.