Post will angeblich mehr Filialen aufgeben

Bonn - Die Deutsche Post will ihr eigenes Filial-Netz komplett aufgeben. Das berichtete das Bielefelder "Westfalen-Blatt" am Freitag unter Berufung auf einen Post-Sprecher.

Bisher war von der Post angekündigt worden, dass von derzeit noch 800 bis 2011 nur noch rund 100 größere Filialen von der Post in eigener Regie weiter betrieben würden. Die restlichen eigenen Filialen sollen wie schon bisher in so genannte Partner-Filialen - vor allem im Einzelhandel - umgewandelt werden.

Es gibt bereits mehr als 7200 solcher privater Post-Agenturen, die schrittweise die klassischen Post-Filialen ersetzt haben. Laut "Westfalen-Blatt" sind von der neuen Umwandlung rund 2000 Mitarbeiter betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wall Street schiebt Dax wieder über 13000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Wochenschluss wieder den Sprung über die viel beachtete Marke von 13 000 Punkten geschafft.
Wall Street schiebt Dax wieder über 13000 Punkte
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das …
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Berlin (dpa) - Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist. Bislang …
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen

Kommentare