Post will angeblich mehr Filialen aufgeben

Bonn - Die Deutsche Post will ihr eigenes Filial-Netz komplett aufgeben. Das berichtete das Bielefelder "Westfalen-Blatt" am Freitag unter Berufung auf einen Post-Sprecher.

Bisher war von der Post angekündigt worden, dass von derzeit noch 800 bis 2011 nur noch rund 100 größere Filialen von der Post in eigener Regie weiter betrieben würden. Die restlichen eigenen Filialen sollen wie schon bisher in so genannte Partner-Filialen - vor allem im Einzelhandel - umgewandelt werden.

Es gibt bereits mehr als 7200 solcher privater Post-Agenturen, die schrittweise die klassischen Post-Filialen ersetzt haben. Laut "Westfalen-Blatt" sind von der neuen Umwandlung rund 2000 Mitarbeiter betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Wöhrl gibt offizielles Angebot für Air Berlin ab
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Ein erstes …
Wöhrl gibt offizielles Angebot für Air Berlin ab
Eier-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt
Der Skandal findet kein Ende: Über ein Desinfektionsmittel war das Gift Fipronil in Eier gelangt. Nun haben die Behörden offenbar einen weiteren gefährlichen Stoff in …
Eier-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt

Kommentare