+
Künftig soll es mehr Briefkästen geben.

Post will mehr Briefkästen aufstellen

Berlin - Die Deutsche Post startet eine "Service-Offensive": Den Kunden sollen künftig mehr Briefkästen und Briefmarken-Verkaufsstellen zur Verfügung stehen.

Die Deutsche Post will bundesweit 2.000 zusätzliche Briefkästen aufstellen. Außerdem soll die Zahl der Verkaufsstellen für Briefmarken und andere häufig genützte Postprodukte um 4.000 auf 21.000 erhöht werden. Das kündigte Konzernvorstand Jürgen Gerdes am Freitag an.

Die neuen Verkaufsstellen sollen in Einzelhandelsgeschäften platziert werden. Die Kooperation mit Einzelhändlern habe sich in den vergangenen Jahren wegen der Nähe zu den Verbrauchern und den langen Öffnungszeiten hervorragend bewährt, betonte die Post.

Die Zahl der Briefkästen soll durch die “Service-Offensive“ der Post auf insgesamt 110.000 steigen. Auch die Anzahl der Packstationen werde noch einmal um 150 auf 2.650 erhöht, erklärte das Unternehmen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Nicht zukunftsweisend
Die EU will härtere Strafen und strengere Regeln für die Autoindustrie - dabei weisen auch sie nicht in die Zukunft, sagt Merkur-Autor Martin Prem. Ein Kommentar.
Kommentar: Nicht zukunftsweisend
Gaffal als vbw-Präsident wiedergewählt Seehofer lobt Merkel
Alfred Gaffal ist als Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft wiedergewählt worden. Bei seiner Festrede bekam er Kontra.
Gaffal als vbw-Präsident wiedergewählt Seehofer lobt Merkel
EU-Staaten wollen Aufsicht für Auto-Typzulassung verschärfen
Wie konnte es zum VW-Skandal um Tricksereien bei Abgaswerten kommen? Haben die Aufsichtsbehörden genau genug hingeschaut? Damit sich solche Fragen künftig nicht mehr …
EU-Staaten wollen Aufsicht für Auto-Typzulassung verschärfen
Dax schließt moderat im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax ist am Montag erneut kaum von der Stelle gekommen. Ein Marktbeobachter sprach zu Beginn der Woche vor Pfingsten von …
Dax schließt moderat im Plus

Kommentare