+
Fabian Lehner will die Deutsche Post dazu bringen, ihre Werbezeitschrift "Einkauf aktuell" nicht mehr in Plastikfolie zu verpacken. Foto: Walter Geiring

Post will Plastikfolie für Werbemagazin überdenken

München (dpa) - Die Deutsche Post will die Plastikverpackung für ihr Werbemagazin "Einkauf aktuell" überdenken.

"Wir werden eine Folie testen, die zu 50 Prozent aus Recyclingfolie besteht", sagte Postsprecher Erwin Nier am Mittwoch nach einem Treffen mit Gegnern der Plastikverpackung. Ob die Post möglicherweise sogar ganz auf die Folie verzichten könne, müsse sich aber erst zeigen. Der Kunde wünsche "eine saubere, ordentliche Umhüllung".

Der 19 Jahre alte Fabian Lehner aus Niederbayern hatte die Deutsche Post dazu bringen wollen, ihre Werbezeitschrift nicht mehr in Plastikfolie zu hüllen. Dafür hatte er im Netz fast 140 000 Unterschriften gesammelt. "Einkauf aktuell" wird nach Angaben der Post jeden Samstag an mehr als 20 Millionen Haushalte verteilt. Auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte Lehners Initiative gelobt.

Petition bei change.org

Deutsche Post über "Einkauf aktuell"

Mitteilung des Umweltministeriums

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an

Kommentare