Postbank 2006 mit Rekordgewinn

Erfolgskurs: - Bonn/Frankfurt - Die Deutsche Postbank hat 2006 einen Rekordgewinn erwirtschaftet und will ihren Erfolgskurs mit neuer Führungsmannschaft unvermindert fortsetzen. Der Überschuss kletterte binnen Jahresfrist von 489 Millionen auf 695 Millionen Euro.

Das teilte der Bonner DAX-Konzern in Frankfurt mit. Vor Steuern gab es einen Gewinnsprung um 31,6 Prozent auf 941 Millionen Euro. Dabei profitierte die Deutsche Postbank AG auch von Buchgewinnen aus Beteiligungsverkäufen. Die Aktionäre - Mehrheitseigner der Postbank ist die Deutsche Post - sollen unverändert 1,25 Euro je Aktie als Dividende erhalten. In die Zahlen für 2005 hatte die Postbank zur besseren Vergleichbarkeit den gekauften Baufinanzierer BHW sowie die 850 übernommenen Postfilialen voll eingerechnet.

Die Postbank setzt auch mit ihrer neuen Führungsmannschaft auf Eigenständigkeit und Kontinuität. Es gebe "in der Eigentümerfrage keinen Raum für Spekulationen", betonte der scheidende Chef des DAX-Konzerns, Wulf von Schimmelmann, in Frankfurt. "Alles bleibt so, wie es ist!"

Die Postbank war wiederholt als Übernahmekandidat gehandelt worden, so wollte etwa die Deutsche Bank das Bonner Institut kaufen. Der 60-jährige von Schimmelmann tritt zum 30. Juni ab. Neuer Postbankchef wird zum 1. Juli der bisher für die Privatkunden zuständige Vorstand Wolfgang Klein (43). Neuer Finanzvorstand wird bereits am 1. April Marc Heß. Der 33-Jährige löst Henning R. Engmann (56) ab, der vom Baufinanzierer BHW kam und dort auch Vorstandschef war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen der großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. …
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Ein Google-Team entwickelt laut einem Medienbericht eine komplett neue Software, die auch als Ersatz für das dominierende Smartphone-System Android gedacht ist.
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Dax weitet Verluste aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag seine Verluste ausgeweitet. Zum Handelsschluss blieb der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,62 Prozent auf …
Dax weitet Verluste aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.