Postbank hält Dividende stabil

- Frankfurt/Main - Postbank-Vorstandschef Wulf von Schimmelmann will die Dividende trotz der Übernahme des Baufinanzierers BHW stabil halten. "Wir wollen wieder 1,25 Euro zahlen", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Darüber hinaus sollten die Rücklagen gestärkt und die Kernkapitalquote erhöhen werden, "schließlich machen wir keine Kapitalerhöhung für die BHW-Übernahme." Ende Oktober hatte die Postbank von den gewerkschaftlichen Haupteignern 76,4 Prozent der Anteile übernommen und kontrolliert damit über 90 Prozent des BHW.

Zur Frage nach einem Stellenabbau sagte Schimmelmann: "Entlassungen gehören nicht zur Kultur beider Häuser. Bis Ende 2006 haben beide auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet." Natürlich gebe es durch den Zusammenschluss Überschneidungen. Die meisten Veränderungen sollten aber durch Wachstum abgefedert werden. Mitarbeiter würden neue Aufgaben übernehmen.

Das Ergebnis der Postbank werde zwar durch Integrationskosten belastet. Doch davon abgesehen, "werden wir das Ergebnis im kommenden Jahr nicht stark verbessern, aber auch nicht verschlechtern", sagte Schimmelmann. In fünf Jahren werde die Postbank aus der BHW-Übernahme sehr deutliche Synergien realisieren. "Schon früher erwarten wir vom BHW einen Ergebnisbeitrag in dreistelliger Millionenhöhe", sagte Schimmelmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an diesem Dienstag seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei …
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus

Kommentare