Postbank-Geldautomat repariert Chipkarten

Bonn - Hoffnung auf schnelle Hilfe nach der Bankkarten-Panne: Die Postbank meldete am Montag einen erfolgreichen Test mit einem Geldautomaten, der fehlerhafte Chip-Karten reparieren kann.

Die Karten seien danach wieder ohne Einschränkung weltweit einsetzbar. Die Postbank will nach weiteren Tests spätestens bis Ende Februar ihre 1.500 Geldautomaten mit der neuen Technik ausstatten.

Nach den Angaben des Geldinstituts erfolgt die Korrektur des fehlerhaften Karten-Chips automatisch, während der Kunde wie gewöhnlich Geld abhebt: Ein Begrüssungsbildschirm informiert, dass dieser Automat fehlerhafte Chipkarten aktualisiert. Nach der Pin-Eingabe erfährt der Kunde, ob seine Karte einen fehlerhaften Chip enthält. Wenn ja, korrigiert der Geldautomat den Fehler, wie die Postbank erläutert. Dies dauere wenige Sekunden, in denen der Bildschirm anzeige: “Ihre Chip-Karte wird aktualisiert.“

Anschließend wird der Kunde über die erfolgreiche Aktualisierung seiner Karte informiert und die Auszahlung wie gewohnt abgeschlossen. Kunden, deren Karte in Ordnung ist, erhalten eine entsprechende Meldung.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren wohl fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Berentzen ist ein seit fast 260 Jahren bestehendes Unternehmen - seit Juni hat ein neuer Chef das Sagen. Er will die Organisation verändern und setzt auf …
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Von wegen Holland: Deutscher Käse stellt immer neue Exportrekorde auf. Für die Milchbauern bedeutet das zwar derzeit steigende Preise - aber auch stetig wachsende …
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare