Postbank: Tarifparteien einigen sich

Bonn - Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Postbank ist am Freitag ein Ergebnis erzielt worden. Die Angestellten müssen zwar Abstriche machen, doch die Warnstreiks haben sich offenbar ausgezahlt.

Nach Angaben von Verdi einigten sich die Tarifparteien auf einen Überleitungsvertrag für die Mitarbeiter, die im Zuge der Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank in neue Gesellschaften ausgegliedert werden sollen. So solle es für die derzeit Beschäftigten keine Abstriche bei Gehalt und Urlaub geben. Außerdem seien betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2014 ausgeschlossen.

Zugeständnisse habe die Gewerkschaft bei den Pausenzeiten machen müssen. Im Vorfeld der Tarifrunde hatten sich mehrere tausend Postbank-Mitarbeiter an Warnstreiks beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit - Autobauer General Motors will eine Milliarde US-Dollar in die heimische Produktion investieren. Der Grund? Donald Trumps Politik. 
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
London/Winston-Salem - Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds - es würde der weltweit größte Tabakkonzern entstehen. 
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
New York (dpa) - Der Börsen-Boom im Zuge der US-Präsidentenwahlen hat der US-Investmentbank Morgan Stanley einen starken Jahresabschluss beschert.
Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger
Die mit Spannung erwartete Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die deutschen Anleger etwas beruhigt.
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger

Kommentare