Postbank: Tarifparteien einigen sich

Bonn - Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Postbank ist am Freitag ein Ergebnis erzielt worden. Die Angestellten müssen zwar Abstriche machen, doch die Warnstreiks haben sich offenbar ausgezahlt.

Nach Angaben von Verdi einigten sich die Tarifparteien auf einen Überleitungsvertrag für die Mitarbeiter, die im Zuge der Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank in neue Gesellschaften ausgegliedert werden sollen. So solle es für die derzeit Beschäftigten keine Abstriche bei Gehalt und Urlaub geben. Außerdem seien betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2014 ausgeschlossen.

Zugeständnisse habe die Gewerkschaft bei den Pausenzeiten machen müssen. Im Vorfeld der Tarifrunde hatten sich mehrere tausend Postbank-Mitarbeiter an Warnstreiks beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Zweifel an der Reformfähigkeit, sinkende Devisenreserven und vor allem das Schuldenrisiko: Die Ratingexperten von Moody's nennen viele Gründe, warum sie Chinas Bonität …
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren der Bauindustrie weiter prall gefüllte Auftragsbücher. Im März wuchs das Ordervolumen im …
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch erneut wenig von der Stelle bewegt. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an seine zuletzt lustlose Entwicklung an.
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle

Kommentare