+
Noch im alten Look: Ein ADAC-Postbus. Die Post will die Fahrzeuge umgestalten und das Streckennetz erweitern. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Postbus mit neuer Marke bald auf mehr Strecken unterwegs

Bonn (dpa) - Nach dem Ausstieg des ADAC rollen von April an alle Postbusse unter eigener Marke über deutsche Straßen und ins europäische Ausland. Der ADAC Postbus werde zum Postbus, teilte die Deutsche Post mit.

Alle Fahrzeuge würden umgestaltet und erhielten das Posthorn der Muttermarke. Der ADAC hatte ein Jahr nach dem Start im vergangenen November seinen Rückzug aus dem Gemeinschaftsunternehmen angekündigt.

Die Post, neben MeinFernbus/Flixbus und Deutsche Bahn der größte Anbieter auf dem deutschen Fernbusmarkt, kündigte zugleich eine deutliche Ausweitung des Streckennetzes an. Statt bisher 60 wollen die Bonner künftig 120 Städte anfahren. Hinzu kommen erstmals Strecken ins europäische Ausland, Nachfahrten auf ausgewählten Routen und eine Erhöhung der Taktfrequenzen auf besonders beliebten Linien.

Pressemitteilung Deutsche Post

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax erholt sich dank sinkender US-Renditen
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich von seiner freundlichen Seite gezeigt. Die Renditen von US-Anleihen gaben wieder nach, das sorgte für ein wenig …
Dax erholt sich dank sinkender US-Renditen
Deutsche Bank schrumpft US-Geschäft
Christian Sewing macht Tempo. Kaum im Amt verkündet der neue Deutsche-Bank-Chef erste Einschnitte. Ihm bleibt auch keine andere Wahl.
Deutsche Bank schrumpft US-Geschäft
Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von einer Trendwende kann nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit keinesfalls die Rede sein. Trotzdem scheinen die Zeiten des scheinbar ungebremsten …
Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Eine neue Personalie beim Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft steht in der Kritik. Vor allem die Fraktion Die Linke fordert strengere Reglements.
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby

Kommentare