Post-Chef Zumwinkel plant Milliardencoup

- Bonn - Die Deutsche Post steht vor einem Milliardendeal und dem größten Zukauf ihrer Geschichte: Sie will den weltweit tätigen britischen Logistik-Konzern Exel übernehmen. Die Post habe mit Exel Gespräche "hinsichtlich eines möglichen Übernahmeangebots" aufgenommen, bestätigte das Unternehmen. In London war nach dem aktuellen Börsenwert von Exel ein möglicher Kaufpreis in Höhe von rund 3,4 Milliarden Pfund, umgerechnet knapp 5 Milliarden Euro, im Gespräch.

Noch hat Post-Vorstandschef Klaus Zumwinkel seinen bisher größten Coup auf seinem globalen Logistik-Expansionskurs und auf dem Weg an die Weltspitze nicht in trockenen Tüchern. Die Gespräche seien in einer frühen Phase, und ihr Ausgang sei derzeit offen, hieß es in gleichlautenden Erklärungen beider Unternehmen.

Mit Exel würde die Deutsche Post unter der Marke DHL ihre Stellung als Global Player auf dem internationalen Logistikmarkt auf einen Schlag weiter verbessern und ihr Ziel erreichen, weltweit größter Logistik-Konzern zu werden. An der Börse fiel der Kurs der Deutschen Post nach der gemeinsamen Mitteilung von Post und Exel um knapp vier Prozent auf 19,64 Euro. Analysten befürchten einen zu hohen Kaufpreis. In London schoss der Exel-Kurs dagegen umgehend um mehr als 15 Prozent nach oben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Für Audi-Chef Stadler wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Am Nachmittag entscheidet der VW-Aufsichtsrat, wie es in Ingolstadt …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Lufthansa wirft ein Auge auf Billigflieger-Airline
Im europäischen Luftverkehr steht die nächste große Airline zur Übernahme bereit. Lufthansa will das Feld nicht kampflos der Konkurrenz überlassen und zeigt Interesse an …
Lufthansa wirft ein Auge auf Billigflieger-Airline

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.