Posthume Millionen: Der King ist Spitze

- München - Es gibt fast nichts, worüber das amerikanische Magazin "Forbes" noch keine Rangliste erstellt hätte. Die neueste Wertung beschäftigt sich mit Toten - und wer von ihnen posthum am meisten verdient.

An der Spitze der Forbes-Liste stehen Künstler, die auch lange nach ihrem Tod bei Fans nicht in Vergessenheit geraten. Der Rangliste zufolge ist der "King of Rock 'n' Roll", Elvis Presley, der Tote, dessen Produkte die höchsten Einkünfte erzielen. 45 Millionen Dollar (etwa 37 Millionen Euro) habe Elvis posthum allein im vergangenen Jahr eingespielt, schreibt "Forbes". Diese Summe sei durch den Verkauf von CDs und Lizenzen erzielt worden. Auf Rang zwei folgt Charles Schulz. Die Werke des Erfinders und Zeichners der "Peanuts" - des Comics, in dem Snoopy und Charlie Brown durchs Leben tölpeln - bringen noch immer rund 35 Millionen Dollar ein. Dem 1980 verstorbenen Beatle John Lennon werden Einnahmen von 22 Millionen Dollar zugeschrieben.

Insgesamt stehen 13 tote Berühmtheiten auf der Liste, die zusammen Einnahmen von 186 Millionen Dollar generiert haben sollen. Unter anderen zählen der Autor der Roman-Trilogie "Herr der Ringe", J. R. R. Tolkien, Hollywoodstar Marilyn Monroe und Bob Marley zu den toten Spitzenverdienern. Der Musiker Ray Charles erscheint wegen einer Verfilmung seines Lebens, die sechs Millionen Dollar brachte, auf der Liste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht
Frankfurt/Main (dpa) - Der Boom der deutschen Wirtschaft hält nach Einschätzung der Bundesbank an - trotz eines etwas schwächeren Wachstums zum Jahresende 2017.
Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht
Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht weiter nach oben
Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben.
Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht weiter nach oben
UBS-Gewinn bricht ein
Die Steuerreform von US-Präsident Trump trifft Banken besonders hart - so auch die UBS. Doch die Schweizer Großbank sieht sich auf Kurs. Beim anstehenden Umbau spielt …
UBS-Gewinn bricht ein
Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt
Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst einem Bericht zufolge weiter. Die Zahl der Milliardäre so hoch wie nie zuvor.
Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt

Kommentare