+
Am Freitag startet der Ausverkauf in den Praktiker-Märkten.

Rabatt-Schlacht

Praktiker: Der Ausverkauf beginnt

Hamburg - Rabatt-Schlacht: In 130 Märkten der Baumarkt-Kette Praktiker beginnt an diesem Freitag der Ausverkauf. Vergangene Woche war das Aus für die Märkte angekündigt worden.

Je nach Markt werden unterschiedliche Teile der Sortimente mit höheren Rabatten verkauft, sagte ein Sprecher des Unternehmens in Hamburg. Das Aus für die Märkte hatte Praktiker in der vergangenen Woche angekündigt, nachdem sich im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens keine Interessenten für das Unternehmen gefunden hatten. Nach dem Ausverkauf, der je nach Markt bis zu zehn Wochen dauern kann, sollen die Standorte von Konkurrenten oder Handelsunternehmen aus anderen Branchen übernommen werden.

Bereits vorangeschritten ist der Ausverkauf an 51 anderen Praktiker-Standorten, deren Ende seit mehr als einem Monat feststeht. Die ersten Märkte stehen kurz vor der Schließung und verfügen nach den Ausverkaufswochen nur noch über wenig Ware, die zum Teil nahezu verschenkt wird. Für die ebenfalls insolvente Konzerntochter Max Bahr wollen die vorläufigen Insolvenzverwalter bis Ende des Monats einen Käufer finden. Für die Kette mit derzeit 132 Filialen gibt es mehrere Interessenten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York (dpa) - Der Yahoo-Kaufinteressent Verizon hat im Schlussquartal 2016 einen Dämpfer einstecken müssen. Umsatz und Gewinn sanken im Vergleich zum …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Die schwarz-rote Koalition kann im Wahljahr 2017 wohl nochmals mit einem Höchststand bei der Beschäftigung und einem soliden Wirtschaftswachstum punkten. Es gebe aber …
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus

Kommentare