Praktiker schafft Kundenberatung ab

- Frankfurt - Verbraucher, die sich im Baumarkt über mangelnde Beratung ärgern, dürften sich bald noch hilfloser fühlen: Praktiker setzt im scharfen Wettbewerb der deutschen Baumarktketten künftig allein auf den Preis und will die Beratung abschaffen. Nach dem Vorbild von Discountläden im Lebensmittelhandel will der preisaggressive Baumarkt vom nächsten Jahr an immer mehr Läden auf reine Selbstbedienung umstellen, wie Praktiker-Chef Wolfgang Werner bei der Vorstellung seiner Börsenpläne ankündigte.

Mit diesem neuen Konzept und der Fortsetzung des Sparkurses will Deutschlands zweitgrößte Baumarktkette Investoren für den bevorstehenden Börsengang locken. Die Praktiker-Aktie wird für 16 bis 19 Euro angeboten. Einen Nachlass wird es bei dem noch im November geplanten Börsengang des für seine spektakulären Rabattaktionen ("20 Prozent auf alles") bekannten Baumarktes nicht geben, wie Werner klar machte.

Insgesamt werden bis zu 34,5 Millionen Anteilsscheine angeboten, zuzüglich einer Mehrzuteilungsoption von 4,5 Millionen Aktien. Die Praktiker-Mutter Metro wird auch nach dem Börsengang ihrer Tochter mit rund 40 Prozent größter Aktionär der Baumarktkette bleiben. Das Geld aus dem Börsengang soll in das Auslandsgeschäft - vor allem in Osteuropa - investiert werden. Im Inland klagt die Heimwerkerbranche seit Jahren über einen harten Preiskampf und sinkende Gewinnspannen. Praktiker strebt eine Aufnahme in den M-Dax an. Die Zeichnungsfrist läuft voraussichtlich noch bis 17. November.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare