+
Eisenerzlager in Rotterdam: Seit geraumer Zeit sorgt das abgekühlte Wachstum in China generell für nachlassende Rohstoffpreise. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Preis für Eisenerz fällt auf tiefsten Stand seit 2009

Frankfurt/Main (dpa) - Der Preis für den wichtigen Stahlrohstoff Eisenerz ist am Montag auf den tiefsten Stand seit der weltweiten Wirtschaftskrise 2009 gefallen.

Zum Wochenauftakt sank er unter die Marke von 40 US-Dollar je Tonne. Der letzte Tiefstand stammte aus dem Mai 2009. Der vom Londoner Informationsdienst Metal Bulletin ermittelte Preis sank nun bis auf 39,06 Dollar. Experten erklärten dies unter anderem mit einer schwachen Nachfrage aus China.

Seit geraumer Zeit sorgt das abgekühlte Wachstum in der Volksrepublik generell für nachlassende Rohstoffpreise. Auch deutsche Stahlkonzerne wie Thyssenkrupp oder Salzgitter kommen durch den Preisverfall für Stahl und Stahlkomponenten unter Druck.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare