+
Die Preise für Mineralölprodukte waren im Februar der Hauptgrund für den allgemeinen Preisanstieg.

Preisanstieg im Februar gebremst

Wiesbaden - Der Preisanstieg in Deutschland hat sich im Februar verlangsamt. Getrieben wird wird die neuerliche Zunahme der Verbraucherpreise hauptsächlich von den Kosten für Heizöl und Benzin.

Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag auf Grundlage erster Ergebnisse aus einzelnen Bundesländern mitteilte. Im Januar war die Inflationsrate gegenüber dem Vorjahr noch um 0,8 Prozent gestiegen.

Hauptgrund für den Anstieg im Februar waren deutlich höhere Preise für Mineralölprodukte. So kostete Heizöl im Vergleich zum Februar 2009 bis zu 16 Prozent mehr, Kraftstoffe bis zu 12,3 Prozent. Für Nahrungsmittel mussten die Verbraucher dagegen zwischen 0,1 und 2,1 Prozent weniger bezahlen.

Im Vergleich zum Januar 2010 errechneten die Statistiker für Februar einen Anstieg der Preise um 0,2 Prozent. Dabei sanken die Heizölpreise je nach Bundesland um 1,0 bis 4,5 Prozent, die Kraftstoffkosten um 0,6 bis 2,2 Prozent. Die Preise für Nahrungsmittel stiegen dagegen leicht um bis zu 0,9 Prozent an. Die endgültigen Ergebnisse für den bundesweiten Verbraucherpreisindex will das Bundesamt am 10. März veröffentlichen.

Auch im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen legten die Verbraucherpreise im Februar leicht zu. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamts stieg die Inflationsrate wie im vorläufigen Bundesdurchschnitt um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Maßgeblich beigetragen habe auch hier die Entwicklung bei Mineralölprodukten, deren Preise um 12,3 Prozent über dem Niveau vom Februar 2009 lagen, wie die Behörde in Düsseldorf mitteilte. Ohne diese Zunahme wäre die Inflationsrate um 0,1 Prozent zurückgegangen.

Dagegen mussten die Verbraucher für Haushaltsenergien insgesamt insbesondere aufgrund der Preisrückgänge bei Gas mit 20,3 Prozent 4,2 Prozent weniger bezahlen als noch im Vorjahr. Gegenüber dem Vormonat ermittelten die Statistiker ein Plus von 0,2 Prozent. Im Vormonatsvergleich erhöhten sich vor allem die Preise für Pauschalreisen (plus 10,1 Prozent). Nach einem Anstieg von September 2009 bis Januar 2010 um 32,3 Prozent kostete Butter im Februar nun 13,1 Prozent weniger als im Vormonat.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Zweifel an der Reformfähigkeit, sinkende Devisenreserven und vor allem das Schuldenrisiko: Die Ratingexperten von Moody's nennen viele Gründe, warum sie Chinas Bonität …
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren der Bauindustrie weiter prall gefüllte Auftragsbücher. Im März wuchs das Ordervolumen im …
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch erneut wenig von der Stelle bewegt. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an seine zuletzt lustlose Entwicklung an.
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle

Kommentare