+
An der Fischtheke wird es immer teuerer: Fisch kostete im November 2015 rund 16,3 Prozent mehr als im Jahr 2010. Foto: Bernd Wüstneck

Preise für Fisch sind besonders stark gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Zum Jahreswechsel werden es wieder besonders viele Konsumenten merken: Die Preise für Fisch und Fischwaren sind erneut gestiegen.

Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes haben sich diese Lebensmittel in den vergangenen fünf Jahren besonders stark verteuert. Sie kosteten im November 2015 rund 16,3 Prozent mehr als im Jahr 2010 und sind auch im Vergleich zu 2014 noch einmal deutlich teurer geworden.

Die Verbraucherpreise sind in der Fünf-Jahres-Spanne nur um 6,6 Prozent gestiegen. Lebensmittel allgemein wurden innerhalb der fünf Jahre um 12,9 Prozent teurer.

Mitteilung Destatis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax geht weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt geht weiter. Allerdings hielten sich die Kursgewinne in Grenzen.
Erholung im Dax geht weiter
Gastgewerbe in Deutschland schließt 2017 mit Umsatzplus ab
Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Hoteliers und Gastwirte haben das Jahr 2017 mit einem Umsatzplus abgeschlossen - trotz eines Dämpfers in Teilen der Branche im Dezember. …
Gastgewerbe in Deutschland schließt 2017 mit Umsatzplus ab
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen

Kommentare