Preisverleihung bei Bayerns Best 50

- München - Die 50 wachstumsstärksten Unternehmen Bayerns haben in den vergangenen fünf Jahren mehr als 10 000 Arbeitsplätze geschaffen. In der anhaltenden Konjunkturflaute seien solche Firmen wichtige Vorbilder, sagte Wirtschaftsminister Otto Wiesheu (CSU) am Mittwoch anlässlich der Preisverleihung des Wettbewerbs "Bayerns Best 50" in München. Der Erfolg der Firmen zeige, dass man in Deutschland und Bayern mit guten Geschäftsmodellen nach wie vor wachsen könne. "Das Heil liegt keineswegs nur in den neuen Märkten Mittel- und Osteuropas sowie Asiens."

Zu den Preisträgern gehören in diesem Jahr beispielsweise die Kuffler Gruppe mit Sitz in München, die sich zu den fünf größten inhabergeführten Gastronomieunternehmen Deutschlands zählt sowie die Münchner BrainLAB AG, die computergestützte Medizintechnik vertreibt. Insgesamt hätten die ausgezeichneten Unternehmen zwischen 2000 und 2004 einen Umsatzzuwachs von fast 1,8 Milliarden Euro erzielt, hieß es.<BR><BR>Dabei habe sich gezeigt, dass unterschiedlichste Branchen Chancen böten. Zwar kämen 17 Preisträger und damit die größte Zahl aus dem Dienstleistungssektor. Fast ebenso stark vertreten seien aber die Investitions- und Konsumgüterindustrie mit 15 Firmen, gefolgt von Unternehmen aus Informations- und Kommunikationstechnologie sowie aus dem Medienbereich (11 Unternehmen). Fünf der Preisträger sind in Transport und Logistik tätig und die übrigen beiden Firmen in der Medizin.<BR><BR>Es seien nicht nur junge Betriebe, die mit neuen Ideen den Alten etwas vormachten, sagte Wiesheu. "Etwa die Hälfte der in diesem Jahr ausgezeichneten Unternehmen sind seit mehr als 20 Jahren am Markt." Mit der seit 2002 jährlich vergebenen Auszeichnung wolle man Existenzgründern auch Mut machen zu mehr Investitionen und Innovationen zur Erschließung neuer einheimischer Märkte. Der Preis ist nicht dotiert. Die Auszeichnungen sollten am Mittwochabend überreicht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare